Seitenlogo
FAR

Kleiner Aufwand – Hell strahlende Wirkung

Riesaer folgten dem Aufruf des Stadtbahnvereins und sammelten 883 kg Kerzenreste: Die „Kerzensammel-Leidenschaft“ in Riesa ist ungebrochen. In diesem Jahr wurden 883 kg von den Riesaer Bürgern zusammengetragen. Im Projekt der Diakonie und den Werkstätten der Lebenshilfe entstehen aus den Wachsresten wieder Kaminanzünder. Auch 2015 wurde die Gemeinschaftsaktion zwischen dem Stadtbahn Riesa und der Diakonie Riesa – Großenhain in enger Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Mansfelder Land e.V. wieder erfolgreich durchgeführt. In den vergangenen Tagen konnten so 883 Kilogramm an die Werkstätten der Lebenshilfe Mansfelder Land e.V. übergeben werden. Aus dem Altwachs werden dort wieder Kaminholzanzünder und neue Kerzen hergestellt. „Für diese Arbeiten werden seelisch Behinderte und sehr schwache behinderte Mitarbeiter beschäftigt“, erklärt Werkstattleiter Andreas Hein in Riesa. Durch den Verkauf würden die Arbeitsplätze der behinderten Mitarbeiter erhalten, weil das zu zahlende Entgelt damit finanziert werde, fügt er an. Besonders stolz ist er auf die jahrelange unbürokratischen Zusammenarbeit mit der Diakonie und die große Unterstützung in der Bevölkerung. „Bereits im vergangenen Jahr hatten wir uns das Ziel gestellt, eine halbe Tonne auf die Waage zu bringen und wir haben es geschafft. Insgesamt konnten wir damals eine Menge von 707,5 Kilogramm erzielen“, erinnert sich Mitinitiator und Centermanager der Elbgalerie Andree Schittko. Viele Kisten und Säcke mussten Gunter Spies und die anderen Initiatoren und Helfer auch in diesem Jahr auf die Waage schleppen. Immerhin habe man mit 883 Kilogramm sogar das zweitbeste Ergebnis der siebenjährigen Kerzenaktion-Historie geschafft, rechnet Kurt Hähnichen vom Stadtbahnverein nach. Er freut sich besonders, dass die Riesaer schon so lange die Aktion unterstützen und auch bisher nicht müde geworden sind, weiter ihre Kerzenreste abzugeben. Bereits jetzt stehen die vier Sammelstationen im Riesenhügel, der Elbgalerie, dem Albert-Schweizer Seniorenhaus der Diakonie und in der Riesa-Information, an denen die Kerzenreste zu den jeweiligen Öffnungszeiten eingeworfen werden können, bereit.


Meistgelesen