Seitenlogo
Müller/ Farrar

Diesjähriger Stollenanschnitt in Großenhain

Großenhain. Ein 3,80 Meter langer Stollen für Großenhain stimmt auf Weihnachten ein

Weihnachtsmann, OB Dr. Sven Mißbach, die Weihnachtsfrau und Frau Holle helfen Bäckermeister Sebastian Faust (v.l.) beim Schneiden des Riesenstollens.

Weihnachtsmann, OB Dr. Sven Mißbach, die Weihnachtsfrau und Frau Holle helfen Bäckermeister Sebastian Faust (v.l.) beim Schneiden des Riesenstollens.

Bild: Müller

Thomas Kobrow, einer der Wagenlenker von Kerstins Landpartie in Weßnitz, kutschierte Oberbürgermeister Dr. Sven Mißbach sowie den Weihnachtsmann mit Gefolge per Rundfahrt durch Großenhain und dann zur Bühne des Weihnachtsmarktes.

Dort trafen sie auf Bäckermeister Sebastian Faust, der einen 3,80 Meter langen Stollen mitgebracht hatte. »Er ist 20 Zentimeter länger als im Vorjahr und reicht diesmal von Brettrand zu Brettrand«, erklärte Faust stolz. Es ist für ihn Familientradition, einen Stollen für den obligatorischen Anschnitt zur Eröffnung des Großenhainer Weihnachtsmarktes zu sponsern. Senior Detlef Faust kann sich nicht erinnern, wann die Ära begann, weiß aber, dass es vor Jahrzehnten war. Er begründete diese Tradition nach der Wende und ist stets beim Anschnitt mit dabei. Gebacken wurde der zirka 25 Kilo schwere Stollen in zwei Teilen, da er in voller Länge nicht in den Backofen passen würde.

 

Zum Abschluss erfolgt noch zirka eine Viertelstunde lang das Zuckern des klassischen Rosinenstollens. OB Mißbach weiß ganz genau, dass es seit 1972 einen permanenten Weihnachtsmarkt in Großenhain gibt und dass in diesem Jahr der 50. stattfindet, da zwei Jahre - coronabedingt - keiner durchgeführt wurde. Allerdings soll es bereits 1868 schon mal ein paar Weihnachtsbuden am Markt gegeben haben.

 

Noch bis zum 20. Dezember können die Besucher durch die liebevoll geschmückte Weihnachtsstadt schlendern. In Großenhain stehen die Familien im Mittelpunkt. Deshalb wird besonderes Augenmerk auf familienfreundliche Angebote gelegt. Ein Anziehungspunkt für Klein und Groß ist wieder die Rodelbahn auf dem oberen Frauenmarkt. Ein Kinderkarussell steht ebenfalls bereit. In der Kinderbackstube können die Kleinen ihr Backtalent unter Beweis stellen und Plätzchen backen. Der Weihnachtsmann öffnet mit seinen Helfern täglich um 17 Uhr das aktuelle Kalendertürchen.


Meistgelesen