Farrar

Bürger wollen gelbliches Licht

Meißen. Per Bürgerbefragung hat sich jetzt die Stadt Meißen für eine neue LED-Beleuchtung in der Altstadt entschieden.

Bilder
zur Bildergalerie

Seit einigen Jahren stellt Meißen die Laternen der öffentlichen Straßenbeleuchtung auf moderne LED-Technik um. Bereits 40 Prozent der städtischen Laternen sind umgerüstet – nun sollen sie auch die in der Altstadt nachhaltiger gestaltet werden. Immerhin soll mit den neuen Leuchtmitteln ein Drittel der Energie eingespart werden.

 

Welche Helligkeit in den Altstadtgassen gewollt ist, haben die Bürger per Stimmzettel mitentschieden. Dazu wurden im Vorfeld sechs Straßenlaternen in der Burgstraße testweise mit unterschiedlichen LED-Leuchtmitteln und Nummern versehen und zur Auswahl gestellt.

 

Das Rennen gemacht, hat eine Variante mit gelblichem Licht und 2.200 Kelvin, die künftig moderne Energieeffizienz und historisches Ambiente vereinen soll. Martin Schuster vom Bauamt rechnet mit 80 Euro Ersparnis pro Jahr und pro Lampe.

 

Die Installation der ersten Leuchten auf der Burgstraße erfolgte im Zuge des Abbaus der Weihnachtsbeleuchtung in der Burgstraße durch die Meißner Stadtwerke. Bis zum Sommer soll die gesamte Altstadt moderne LED mit romatisch-gelblichem Licht erfolgen. Diese sind nicht nur sparsamer sondern auch haltbarer als die alten, konventionellen Glühbirnen.

 

Bereits im vergangenen März gab es einen Testlauf mit fünf unterschiedlichen Leuchtenfarben in der Burgstraße. Das löste heiße Diskussionen bei den Bürgern aus. Um so schöner, dass sich viele Bürger an der Abstimmung für die Lichtfarbe beteiligt haben.

 


Meistgelesen