tok/pm

Vom Stübchen Lila bis zu Siemens

Löbau. Die Oberlausitzer Karrieretage bieten am ersten Oktoberwochenende eine breite Palette an Ausstellern. Der Eintritt zur Messe ist frei.

Bilder
Der Messepark Löbau im vergangenen Jahr bei den Oberlausitzer Karrieretagen.

Der Messepark Löbau im vergangenen Jahr bei den Oberlausitzer Karrieretagen.

Foto: Marcel Schröder

Am 1. und 2. Oktober geht es in der Messehalle Löbau um Arbeit, Ausbildung und Studium. Die Oberlausitzer Karrieretage laden an beiden Tagen von 10 bis 16 Uhr ein. Mike Altmann vom Veranstalter Lausitz Matrix e.V.: "Über 120 Aussteller sind bei der Jobmesse für den Osten dabei. Das Interesse war größer als die Kapazitäten in der Messehalle." Besucher dürfen sich freuen: Sie müssen kein Eintrittsgeld bezahlen.

 

Bei den Oberlausitzer Karrieretagen präsentieren sich regionale Arbeitgeber und Ausbildungsbetriebe aus den Landkreisen Görlitz und Bautzen sowie einige handverlesene Aussteller mit überregionaler Ausstrahlung, wie der Halbleiterhersteller Infineon aus Dresden. Besucher finden eine breite Palette an Branchen und Unternehmen. "Wir freuen uns sehr, dass sowohl weltbekannte Konzerne wie Siemens als auch kleine Betriebe aus der Nachbarschaft dabei sind, wie der Schönheitssalon Stübchen Lila aus Löbau", so Mike Altmann.

 

 

Ziel der Messe ist die Besetzung von Arbeitsstellen sowie von Ausbildungs- und Studienplätzen. Ideal eignet sich der Termin für Schüler der Abgangsklassen, um sich einen Ausbildungsplatz zu sichern. Besucher von auswärts bekommen zudem Informationen und Beratungsangebote für den Umzug in die Oberlausitz. Außerdem hoffen die Aussteller auf potenzielle Rückkehrer, die das lange Wochenende für einen Heimatbesuch nutzen.

 

Alle Informationen rund um die Jobmesse und die Aussteller gibt es auf www.oberlausitzer-karrieretage.de.