tok

Schnell laden in Ebersbach

Bilder
Die Bürgermeisterin von Ebersbach-Neugersdorf, Verena Hergenröder, probiert gemeinsam mit Enso-Kommunalvertriebsleiter Gunnar Schneider die neue Schellladesäule am Kaufland in Ebersbach aus. Hier betankt sie gerade eines der beiden Elektroautos der Gemeinde. Foto: D. Müller/ENSO

Die Bürgermeisterin von Ebersbach-Neugersdorf, Verena Hergenröder, probiert gemeinsam mit Enso-Kommunalvertriebsleiter Gunnar Schneider die neue Schellladesäule am Kaufland in Ebersbach aus. Hier betankt sie gerade eines der beiden Elektroautos der Gemeinde. Foto: D. Müller/ENSO

Das Ladesäulennetz für Elektroautos in Ostsachsen wächst. In der Adam-Ries-Straße in Ebersbach-Neugersdorf hat die Enso am 3. Januar ihre 35. Ladesäule in Betrieb genommen. Bei dem Standort handelt es sich um einen Verkehrsknotenpunkt, an dem sich die B96 und die S148 kreuzen. Damit eignet er sich besonders für eine Schnellladesäule, wo Fahrzeuge in acht Minuten eine Reichweite von 100 Kilometern auftanken können. Auf längeren Strecken durch die Region sind sie so in kurzer Zeit wieder aufgeladen. Die neue Enso-Ladesäule ist die achte im Landkreis Görlitz. Sie kann rund um die Uhr genutzt werden und verfügt über drei Ladepunkte mit Leistungen von 22, 50 und 150 Kilowatt (Ab 50 Kilowatt zählt eine Ladesäule als Schnellladesäule). Ein Tankvorgang kostet pauschal vier Euro. Bezahlt wird per Smartphone-App oder mit einer Tankkarte.
Bereits im November hatte die Enso in Görlitz eine Ladesäule in Betrieb genommen. Auch an ihr können Elektroautos besonders schnell geladen werden.