tok

Notaufnahme bleibt geöffnet

Niesky. Die bekannte Zufahrt zur Notaufnahme am Emmaus ist aktuell gesperrt, weil dort Bauarbeiten begonnen haben. Das hat teilweise zu Irritationen geführt.

Bilder
Für die Zeit der Bauarbeiten wurde eine neue Zufahrt über die Poststraße geschaffen.

Für die Zeit der Bauarbeiten wurde eine neue Zufahrt über die Poststraße geschaffen.

Foto: T. Keil

Die Baumaßnahmen am Krankenhaus Emmaus Niesky sind in eine neue Phase gegangen. Nachdem die Zufahrt zur Notaufnahme verlegt worden ist, konnten nun die Erdarbeiten im Bereich der bisherigen Zufahrt beginnen. »Dabei ist uns wichtig zu betonen: Die Notaufnahme des Krankenhauses Emmaus Niesky ist auch während der Bauarbeiten rund um die Uhr geöffnet und steht sowohl Rettungsdiensten als auch Patienten uneingeschränkt zur Verfügung«, teilt Pressereferent Victor Franke mit. Das wird auch während aller folgenden Bauphasen so bleiben: Die gesamten Umbaumaßnahmen finden bei laufendem Krankenhausbetrieb statt. Lediglich die Ein- und Zugangssituation ist verändert.

 

Zu Fuß ist die Notaufnahme nun über den Haupteingang des Krankenhauses zu erreichen. Rettungsdienste erreichen die neugeschaffene Zufahrt über die Poststraße. Patienten und Angehörige können dort kurzzeitig auf der Rasenfläche rechts neben dem Zugang halten. Zum Parken sollte weiterhin der Besucherparkplatz genutzt werden.

 

Im Januar starteten Vorbereitungen für die Baumaßnahmen im und um das Krankenhaus Emmaus. Die Investition umfasst neben dem Anbau an die Notaufnahme auch den Umbau der Funktionsdiagnostik und des Sprechstundenbereiches sowie eine technische Modernisierung der Stationen.