tok

Mit Kuchen helfen

Großschönau/Seifhennersdorf. Zwei Kitas und eine Grundschule aus Großschönau und Seifhennersdorf wollten den Menschen in der Ukraine helfen und setzten dabei auf süßes Gebäck. Dabei kam eine stolze Summe zusammen.
Bilder

Die Tische waren voll. Bunt und köstlich bestellt mit gebackenen Leckereien. Mit über 70 Kuchen öffneten die Johanniter-Kitas "Benjamin" und "Bienchen" in Großschönau und Seifhennersdorf am vergangenen Donnerstag (10. März) ihre Türen. Von leckeren Muffins über Kirschkuchen bis hin zu einem aufwendig gearbeiteten Kuchen in Form eines Zuges war alles gegeben. Gebacken von vielen fleißigen Eltern, die helfen wollten. Und so kamen am Ende bei dem Kuchenbasar, an dem sich auch die Grundschule Großschönau beteiligte, stolze 1952,50 Euro für die Ukraine-Nothilfe zusammen. "Auch die Kinder haben den Basar mit Freude verfolgt und das Gefühl verspürt, ebenso mit helfen zu können", teilen die Johanniter mit. Von dem Geld werden lebenswichtige Hilfsgüter gekauft, die direkt an die Menschen in der Ukraine geliefert werden. Die Sachspenden werden dabei über Jawor/Polen in die ukrainische Stadt Bardyczow gebracht. Ein Teil der Erlöse wurde außerdem auf das Spendenkonto der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. eingezahlt. "Wir möchten uns noch einmal bei allen fleißigen Helfern und großzügigen Spendern bedanken, ohne die der Kuchenbasar kein so großartiger Erfolg geworden wäre", teilen die Johanniter mit.
 

Wer selbst per Spende helfen möchte:

  • Spendenkonto: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
  • BIC: BFSWDE33XXX
  • IBAN: DE94 3702 0500 0433 0433 00
  • Bank für Sozialwirtschaft
  • Stichwort: Ukraine


Meistgelesen