Tony Keil

Der Lokschuppen wird größer

Der Lokschuppen der Görlitzer Parkeisenbahn wird größer. Die Bauarbeiten haben schon begonnen. Trotz Bau startet die Saison am 16. April.

Bilder

Görlitz. Die ersten Arbeiten waren schon erledigt, als am 12. April die Bautafel enthüllt und damit der Bau offiziell startete. Der Görlitzer Gleis- und Tiefbau hatte schon Gleise und Weiche vor dem Schuppen erneuert.

 

Dass der Schuppen, der erstmals seit 46 Jahren baulich verändert wird, vergrößert werden muss, liegt an einigen Neuzugängen im Verein. Die Parkeisenbahner haben eine Akkulok nebst vier Wagen von der Parkeisenbahn Halle übernommen. Die Lok aus DDR-Zeiten ist eigentlich für den Einsatz unter Tage gebaut, soll jetzt aber in Görlitz Besucher transportieren. „Damit die Waggons in Zukunft nicht mehr mit dem Kran quasi eingestapelt werden müssen, wird der Lokschuppen erweitert und angebaut“, schrieb der Parkeisenbahn-Verein in seiner Einladung zum Baustart. Der Adler wird wegen der neuen Lok aber nicht ausrangiert. „Die Akkulok soll zu speziellen Anlässen zum Einsatz kommen“, sagt der Vereinsvorsitzende Daniel Schölzel.

 

Mit dem Anbau an den Schuppen haben die Parkeisenbahner schon länger geliebäugelt. Es gab viele Ideen, aber man scheiterte an der Finanzierung. Vergangenes Jahr wandte man sich an den Ministerpräsidenten. Der ist selbst noch Mitglied im Verein und gab den Rat, PMO-Mittel zu beantragen, also Geld aus dem Vermögen der Parteien und Massenorganisationen der ehemaligen DDR. Im Sommer 2021 stellte der Verein den Antrag, im Dezember gab es die Zusage für 290.000 Euro. Dann galt es, sich um Baugenehmigung und denkmalschutzrechtliche Belange zu kümmern und das Baufeld vorzubereiten. Und jetzt kann also gebaut werden.

 

Auch wenn gebaut wird, startet die Parkeisenbahn am Ostersamstag in die neue Saison. Die Saisoneröffnung findet am 16. April ab 14 Uhr auf dem Bahnhof Freizeitpark statt. An diesem Tag dreht der Adler bis 17 Uhr seine Runden. Am Ostersonntag und -montag gibt’s von 10 bis 17 Uhr Fahrbetrieb. Ostersonntag schaut ab 14 Uhr auch der Osterhase vorbei.