gb

Lausitzer Füchse haben neuen Trainer

Hannu Järvenpää – 53-jähriger Finne war viele Jahre Chefcoach in der „Erste Bank Eishockey Liga“
Bilder

Zum ersten Mal in der Geschichte der Füchse wird ein Finne Cheftrainer des Lausitzer Eishockey-Zweitligisten. Hannu Järvenpää übernimmt zunächst für eine Saison das Zepter hinter der Bande. Der Finne hat in den letzten Jahren in der österreichischen „Erste Bank Eishockey Liga" gearbeitet. Von 2009 bis 2012 betreute er Olimpija Ljubljana. Anschließend wechselte er nach Villach, wo er sich mit seinem Team mehrfach für die Playoffs qualifizierte. Seit Januar trainierte Järvenpää den ungarischen Klub Alba Volán Székesfehérvár, der ebenfalls in der EBEL spielt. „Wir haben in den letzten Monaten zahlreiche Gespräche mit möglichen Trainerkandidaten geführt. Gemeinsam mit den Gesellschaftern haben wir uns dann für Hannu Järvenpää entschieden. Er ist ein sehr moderner Trainer, sowohl in der Analyse, als auch in der täglichen Arbeit mit der Mannschaft. Hannu hat ein sehr gutes Händchen für die Entwicklung von jungen Spielern. Er favorisiert attraktives Tempo-Eishockey mit vier Reihen", sagt Füchse-Geschäftsführer Dirk Rohrbach. Foto: Büttner