tok

Jahrgangsbeste Schüler geehrt

Der Förderverein des Augustum-Annen-Gymnasiums zeichnete am letzten Schultag in einer Feierstunde in der Aula des Hauses Augustum zum zehnten Mal die besten Schülerinnen und Schüler aus. Ausgezeichnet werden nicht nur Schüler für ihre sehr guten schulischen Leistungen (Notendurchschnitt 1,5 oder besser). Gewürdigt wurden auch Preisträger, die ge-sellschaftlich oder schulisch besonders engagiert sind oder denen im zurückliegenden Schul-jahr eine bemerkenswerte Steigerung ihrer schulischen Leistung gelungen ist.
Bilder
Die Preisträger dieses Jahres mit Sebastian Ripprich (Vorsitzender). Foto: Hubertus Kaiser

Die Preisträger dieses Jahres mit Sebastian Ripprich (Vorsitzender). Foto: Hubertus Kaiser

Der Förderpreis besteht aus einer Urkunde mit dem Ausspruch von J.C. Burkhardt: „Nicht was der Mensch ist, nur was er tut, ist sein unverlierbares Eigentum“ sowie einem Büchergutschein, vergeben durch die Mitglieder des Fördervereins. Laudatorin Katrin Schirmer machte in ihrer Lobrede an die Preisträger deutlich, dass der Jahrgangsförderpreis „einerseits als Anerkennung für gezeigte Leistung verliehen wird, dieser andererseits in die Zukunft strahlen und als Motivation für alle Schüler in den kommenden Jahren zahlreiche Nachahmer mit guten Schulleistungen finden soll“. Schirmer hob zu Beginn der Feierstunde hervor, dass die Gesellschaft Engagement in allen Bereichen braucht, soziales Engagement für Schwache und Benachteiligte ebenso wie die Spitzenleistungsträger, die die Menschheit durch ihr Wissen und ihre Ideen voranbringen. Genauso braucht unsere Gesellschaft aber auch leidenschaftliche Musiker und Künstler sowie ehrgeizige Sportler. Es bedarf der Leisen und der Lauten. „Wir brauchen Menschen und vor allem junge Menschen, die sich in die Gemeinschaft einbringen, sie aktiv gestalten, sie kritisch hinterfragen. Nur so bleibt unsere Gesellschaft bunt und offen“, so die stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins. „Die positiven Reaktionen einiger Eltern und Mitschüler der Preisträger im Publikum gibt uns Recht, dass wir mit der Preisverleihung eine Würdigung des Wirkens in diesem Schuljahr, aber auch ein Zeichen für das kommenden Schuljahr, worauf es bei gymnasialer Bildung ankommt, geben konnten“, freut sich Sebastian Ripprich über die diesjährige Preisverleihung.  Die Jahrgangsbesten:

5. Klasse

Clara Brendel

6. Klasse

Lilly Scholz, Frederike Lyko

7. Klasse

Despina Brinza, Hanna Gerke, Maria Pfister, Emma Friedrichs,
Anna Pawelczyk

8. Klasse

Esther Brandt , Jagoda Ziemba

9. Klasse

Skadi Michalik, Monika Cychi, Eve Hamann

10. Klasse

Friedrich Domsgen, Lea Hille, Maximilian Wollenhaupt,
Jonathan Kretschmer

11. Klasse

Katharina Domsgen, Felicitas Vogt