tok

Fair seit einem Vierteljahrhundert

Der globalen Gerechtigkeit den Weg frei machen durch fairen Handel. Mit diesem Anliegen gründete sich im Jahr 1990, zunächst noch in privaten Wohnräumen, der „Eine Welt Laden“ in Weißwasser. Am 26. September wird Geburtstag gefeiert.
Bilder
Die Vereinsvorsitzende des Eine Welt Laden e.V., Barbara Opitz (rechts), und Vereinsmitglied Annemarie Pangratz vor dem „Eine Welt Laden“ auf der Kirchstraße. Foto: Keil

Die Vereinsvorsitzende des Eine Welt Laden e.V., Barbara Opitz (rechts), und Vereinsmitglied Annemarie Pangratz vor dem „Eine Welt Laden“ auf der Kirchstraße. Foto: Keil

25 Jahre „Eine Welt Laden“ bedeuten für Weißwasser nicht nur ein Vierteljahrhundert fair gehandelte Produkte, sondern auch ein Vierteljahrhundert Veranstaltungen im Kultur- und Bildungsbereich. Dahinter stehen zwei Vereine, der „Eine Welt Laden. Für gerechten Handel und Ökologie e.V..“ und der „Initiative Eine Welt Für Alle e.V. Weißwasser“. Die rund 25 Mitglieder, die zumeist in beiden Vereinen aktiv sind, organisieren sowohl den Laden als auch die Veranstaltungen komplett ehrenamtlich. Ein Vorteil für sie: Das Gebäude auf dem Grundstück der evangelischen Kirche steht mietfrei zur Verfügung. Am 26. September wird in der evangelischen Kirche ab 15 Uhr das Jubiläum gefeiert. Auf die Besucher warten kreative Angebote für Erwachsene und Kinder (unter anderem können kleine, Okarina genannte Flöten bemalt werden) und internationale Speisen wie Quinoa-Salat, brasilianische Empanadas und ein orientalischer Zimt-Hackfleisch-Topf. Zubereitet wird das Essen von den Vereinsmitgliedern. Für lateinamerikanische Live-Musik sorgen Alfredo Portillo und Jose Veron. Bereits ab 24. September wird in der Kirche die Ausstellung „Glänzende Aussichten – Klima, Konsum und andere Katastrophen“ mit 99 Karikaturen gezeigt. Die Ausstellung ist bis 2. Oktober zu sehen.