gb/pm

Im Juli ist es so weit: Auf zur USCC

Bilder
Die "Macher" der US Car Convention (v.l.) Stefanie Lemme, Mathias Lindner, Daniela Hesse und Matteo Böhme, mit einem Ford Grand Torino, Baujahr 1976, vor der Semperoper.

Die "Macher" der US Car Convention (v.l.) Stefanie Lemme, Mathias Lindner, Daniela Hesse und Matteo Böhme, mit einem Ford Grand Torino, Baujahr 1976, vor der Semperoper.

Foto: Büttner

Dresden. Am 8. Juli fällt der Startschuss für ein spektakuläres Festivalwochenende, das sich mehr als sehen lassen kann. Auf dem 80.000 Quadratmeter großen Festgelände,der Rinne, werden zur US Car Convention mehr als 1.500 US-amerikanische Fahrzeuge und rund 15.000 Besucher, bei hoffentlich bestem Sommerwetter, vom 8. bis 10. Juli im Dresdner Ostragehege erwartet.

 

Zu sehen sind alte Straßenkreuzer, Youngtimer und viele aufgemotzte Boliden – allesamt Born in the USA. Es ist ein großes Get-together von US-Car-Liebhabern: Hobby-Schrauber treffen auf Profis und Neulinge auf alte Hasen. Werkstätten, Clubs und Händler präsentieren sich vor Ort. Über allem liegt der Duft von Benzin, Motorenöl und Staub, es ist laut und das Chrom blendet in der Sonne - bringen Sie also bestenfalls Ihre Sonnenbrille mit.

 

Viele Autofans übernachten gleich auf dem Platz im Wagen oder im Zelt. Nicht wenige Gäste kommen in stilsicherem Outfit. Passendes können Sie aber auch direkt vor Ort, an einem der zahlreichen Shopping-Stände erwerben. Unverzichtbar für ein solches Treffen ist natürlich auch der passende musikalische Rahmen, geboten von verschiedenen Live-Bands. Umrahmt wird das abwechslungsreiche Programm durch leckeres amerikanisches Essen, coolen Drinks, passende Mode, Haarstylings und Tattoos. Für die jüngsten Besucher wird es wieder einen großen Kidsbereich geben, wo sie Toben und Spaß haben können. Die US Car Convention ist eine kleine Stadt in der Stadt mit buntem Markttreiben und viel Show.

 

Beim alljährlichen Show & Shine Contest werden Pokale in insgesamt 15 Kategorien von einer fachkundige Jury vergeben, u.a. für das älteste Fahrzeug auf dem Platz, die weiteste Anreise, den größten angereisten Club und das kurioseste Gefährt.

 

Den traditionellen Abschluss der US Car Convention bildet am Sonntag gegen 12 Uhr der „Sunday City Cruise“. Eine spektakuläre Ausfahrt durch die historische Dresdner Altstadt und die Umgebung der sächsischen Landeshauptstadt mit rund 300 US-Cars.

 

Der Ticketverkauf ist bereits gestartet. Tickets gibt es ONLINE, aber auch am Festivalwochenende an der Tageskasse. Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt.