gb

Eislöwen wollen auf die Siegerstraße

Bilder
Foto: Büttner

Foto: Büttner

Am Wochenende treffen die Dresdner Eislöwen auf den EV Landshut sowie die Löwen Frankfurt. Eislöwen-Cheftrainer Rico Rossi muss nach derzeitigem Stand auf den Einsatz von Nick Huard (Unterkörperverletzung) verzichten. Rico Rossi, Eislöwen-Cheftrainer: „Wir haben diese Woche vor allem den Fokus auf die Special-Teams gelegt, da uns die Begegnungen mit den Mannschaften momentan Spiele kosten, als dass wir sie für uns entscheiden. Landshut als Aufsteiger ist eine Herausforderung. Nicht nur für uns, sondern für jede andere Mannschaft auch. Die vielen Landshuter Fans werden ihr Team in der neuen Halle unheimlich pushen. Das Spiel gegen Frankfurt wird ebenfalls eine heiße Partie.“ Sebastian Zauner: „Wir müssen als Team einfach näher zusammenrücken, noch näher als so schon und trotz der Niederlagen positiv bleiben. Wir wissen, dass wir Eishockey spielen können und haben das in manchen Spielen auch schon gezeigt. Wir müssen nach vorne schauen und in unserer Leistung konstanter werden, weg von diesem Auf und Ab.“ Am Freitag, 25. Oktober führt die Reise der Blau-Weißen nach Niederbayern. Die Partie gegen den EV Landshut beginnt 19.30 Uhr und wird geleitet von HSR Markus Schütz und Eugen Schmidt. Das Spiel gegen die Löwen Frankfurt am Sonntag, 27. Oktober in der EnergieVerbund Arena startet bereits 16 Uhr. Kassen und Arenatüren öffnen 14.30 Uhr, der VIP-Raum 15 Uhr. SpradeTV zeigt beide Partien live.

Playport-Familientag am Sonntag

Präsentiert und unterstützt wird der Spieltag gegen die Löwen Frankfurt vom Playport Dresden. Rund um die Partie gegen Frankfurt können sich die Besucher auf zahlreiche Angebote für die ganze Familie freuen: So wird es ein Glücksrad, eine Hüpfburg sowie eine Bastel- und Schminkstraße geben. In der ersten Drittelpause präsentiert sich der Nachwuchs des Eissportclubs Dresden e.V. beim Badewannen-Rennen. In der zweiten Drittelpause warten beim Puckwerfen attraktive Preise auf die Teilnehmer. Für alle Käseliebhaber hat sich der Caterer Müller’s Gastroservice in Zusammenarbeit mit dem Exklusiv-Partner Heinrichsthaler eine kulinarische Aktion einfallen lassen: am Sonntag fällt der Startschuss für den „Heinrichsthaler-Käsemonat“ in der EnergieVerbund Arena. Bereits gegen die Gäste aus Frankfurt wird es eine käsereiche Überraschung für alle Besucher des Heimspiels der Dresdner Eislöwen geben. An den Spieltagen 17, 19 und 20 dürfen sich die Fans auf neue Burger-Kreationen rund um den Heinrichsthaler-Grillkäse freuen.

Kunstprojekt für den Nachwuchs der Dresdner Eislöwen

Die beiden Künstler DeKern (Thomas Kern) und Ann Gol'dor (Annett Scholz) haben für die Dresdner Eislöwen ein ganz besonderes Kunstprojekt ins Leben gerufen. Das Künstlerpaar hat acht einzigartige Kunstwerke rund um den blau-weißen Eishockeysport in Dresden geschaffen. Motive aus dem Spielgeschehen und dem Logo des Clubs wurden mit ihrer Handschrift in Kunst verwandelt. Fans, Sponsoren, Eishockey-Begeisterte, aber auch Kunstliebhaber haben die Möglichkeit die Gemälde zu erwerben. So werden diese im Rahmen des Spieltages in den VIP-Räumlichkeiten der EnergieVerbund Arena ausgestellt sowie über die Webseite, die Facebook-Seite und den Instagram-Account der Dresdner Eislöwen präsentiert. 20 Prozent des Reinerlöses möchten die Künstler an den Eissportclub Dresden e. V. spenden. Ann Gol'dor: „Die Inspiration für das Kunstprojekt „Dresdner Eislöwen“ war ein sehr spannendes Spiel, welches wir erleben durften. Es war schnell, dynamisch, hart und actionreich. All diese Eindrücke haben wir mit nach Hause genommen und sofort in einem Kunstwerk umgesetzt. Die fertige Arbeit haben wir Sponsoren des Clubs gezeigt, die begeistert waren und uns dazu angehalten haben, eine Serie rund um das Thema „Dresdner Eislöwen“ zu kreieren. Das Projekt hat uns sehr viel Freude bereitet. Wir möchten mit unseren Gemälden viele Facetten des Eishockeysports abbilden.“ (pm)