gb

Eislöwen holen drei Punkte

Die Dresdner Eislöwen haben das DEL2-Punktspiel gegen den SC Riessersee mit 3:1 (1:1; 1:0; 1:0) gewonnen.
Bilder

 Vor 1.854 Zuschauern brachte Marius Garten den Gastgeber in Führung (10.). Noch vor der Pause gelang Richard Mueller für die Gäste aus Garmisch-Partenkirchen der Ausgleich. Im zweiten Spielabschnitt war Mike Glemser erneut für Dresden erfolgreich (38.). Im Schlussdrittel markierte Matt Siddall den 3:1-Endstand (60.). Eislöwen-Cheftrainer Franz Steer: „Wir freuen uns über die drei Punkte, denn sie sind am Ende des Tages das, was wirklich zählt. Im ersten Drittel sind wir nicht gut ins Spiel gekommen, haben zu viele Fehlpässe produziert und Turnovers zugelassen. Unser Schlüssel zum Erfolg war heute erneut die Leistung von Marco Eisenhut im Tor und unser Verhalten bei der 5:3-Situation auf dem Eis. Über die geblockten Schüsse und das kämpferische Element haben wir uns den Sieg heute erarbeitet, auch wenn vom spielerischen Aspekt noch viel Potenzial besteht. Die Punkte sind wichtig, am Weg müssen wir definitiv noch arbeiten." SCR-Cheftrainer Toni Söderholm: „Wir haben heute keine optimale Leistung geboten. Es soll keine Ausrede sein, aber vielleicht haben uns nach dem Derbysieg gegen Bad Tölz in der Vorbereitung ein paar Prozente gefehlt. Das erste Drittel war in Ordnung. Das zweite Drittel glich einer Art Ping-Pong-Spiel. Im letzten Drittel haben wir dann etwas mehr Druck gemacht, aber das war letztlich nicht genug." Das nächste DEL2-Punktspiel bestreiten die Dresdner Eislöwen am Freitag, 29. September, 19.30 Uhr, in der EnergieVerbund Arena gegen die Heilbronner Falken. (pm) Fotos: Büttner