pm/gb

Am Ticketautomat kontaktlos zahlen

Bilder
Kontaktloses Bezahlen ist bald an allen Ticketautomaten im VVO-Gebiet möglich. Foto: Lars Neumann

Kontaktloses Bezahlen ist bald an allen Ticketautomaten im VVO-Gebiet möglich. Foto: Lars Neumann

Im Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) werden derzeit alle Ticketautomaten der Deutschen Bahn mit kontaktlosen Bezahlmöglichkeiten ausgestattet. Der Umbau der Automaten wird schrittweise bis Anfang Oktober erfolgen. Der VVO investiert in die Umrüstung rund 125.000 Euro. »Mit der Erweiterung der Bezahlmöglichkeiten wird der Ticketkauf schneller, einfacher und komfortabler. Wir folgen damit dem Trend hin zur kontaktlosen Zahlung, der sich ja insbesondere in der Corona-Pandemie deutlich beschleunigt hat«, betont Alexander Zschoche, Projektleiter beim VVO. »In den aktuellen Tests hatten wir nach 17 Sekunden das Ticket in der Hand.« Neben allen gängigen Kredit- und Debitkarten mit Kontaktlos-Funktion können die Fahrgäste zum Beispiel auch per ApplePay oder Google Pay zahlen. Die ersten Automaten in Dresden, Heidenau, Tharandt und Meißen sind bereits ausgestattet, bis Anfang Oktober folgen monatlich weitere 20 bis 25 Automaten. Neben den kontaktlosen Bezahlmöglichkeiten akzeptieren die Automaten wie gewohnt auch weiterhin Bargeld sowie Kredit- und Debitkarten. Die DB Vertrieb GmbH ist im Eisenbahnverkehr der verbundweite Vertriebsdienstleister und betreibt unabhängig von den im VVO tätigen Bahngesellschaften alle stationären Automaten an den Bahnhöfen. Das Gebiet des Verkehrsverbundes umfasst neben der Landeshauptstadt Dresden, die Landkreise Meißen, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und den westlichen Teil des Landkreises Bautzen. Der kommunale Zweckverband ist für den Schienenpersonennahverkehr verantwortlich. Darüber hinaus kooperiert er mit den kommunalen Verkehrsbetrieben und gestaltet einen einheitlichen Tarif. Pro Jahr sind über 200 Millionen Fahrgäste im VVO unterwegs.