gb

6. Künstlermesse in Dresden

Der Jahresauftakt für Dresdner Kunstenthusiasten ++ Partnerland ist Großbritannien mit Künstlern aus Coventry
Bilder
Foto: Messe Dresden

Foto: Messe Dresden

Die KÜNSTLERMESSE DRESDEN öffnet vom 6. bis  8. Januar zum sechsten Mal  ihre Tore. Sie  lädt erneut alle Kunstfreunde ein sich umzuschauen. Und es gibt viel Neues zu entdecken, denn die Hälfte aller anwesenden Bildenden Künstlerinnen und Künstler ist 2017 erstmals dabei. So etwa der Dresdner Maler und Grafiker Veit Hofmann, der zusammen mit Otto Sander Tischbein die „Telefonkunst“ der DDR erfand oder der soeben mit dem Sächsischen Grafikpreis ausgezeichnete, noch studierende Chris Löhmann.

Um wie jedes Jahr aufs Neue hervorragende künstlerische Arbeiten zeigen zu können, wählte die achtköpfige, mit Kunsthistorikern, -sachverständigen und Künstlern besetzte Jury, sorgfältig aus. Die Besucher erwarten Werke von rund 100 Künstlern, die in Dresden leben, studiert haben oder anderweitig mit der Region verbunden sind sowie geladene Gäste, etwa aus Dresdner Partnerstädten oder der Hochschule für Bildende Künste Dresden. Sie zeigen weit über 1.000 Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Grafik, Fotografie, Bildhauerei, Installation, Mixed media u. a. Dabei legt der Künstlerbund Dresden e.V. als Veranstalter naturgemäß den Fokus auf Qualität statt Masse.

Großbritannien ist in diesem Jahr das Partnerland der Künstlermesse. So hat der Britische Botschafter, Sir Sebastian Wood, die Schirmherrschaft übernommen. Aus Dresdens Partnerstadt Coventry reisen die Künstler Martin Green und Cressida Haugthon an. Weitere internationale Künstler kommen aus Daejeon/Südkorea und  Teheran/Iran.

Das umfangreiche KÜNSTLERMESSE-Rahmenprogramm, traditionell abgestimmt auf  das Partnerland, bietet u. a. Workshops und eine Diskussionsrunde. „Ganz besonders glücklich bin ich über die neue Kooperation mit dem Filmfest Dresden“, so Projektleiterin und Künstlerbundgeschäftsführerin Antje Friedrich. Das Filmfest Dresden hat speziell für die Künstlermesse das in Dauerschleife laufende Filmprogramm „Between the Lines - New British Short Films“ zusammengestellt. Weitere Veranstaltungen ergänzen das Programm. Beispielsweise können Kinder nach Art des Künstlers Banksy Schablonen basteln.

An allen Messetagen sorgt das Café „England, England“ in der Messehalle 3 nicht nur zur Teatime für das leibliche Wohl der Besucherinnen und Besucher.

Ein besonderer Tipp: Bereits heute (4. Januar) startet ein Rundgang mit Kulturtweedup der konzeptfreun.de. Unter Hashtag: #kuemdd kann man sich anmelden.

Weitere Informationen:www.Kuenstlermesse-dresden.deÖffnungszeiten:
- Freitag – 6. Januar, 15 bis 22 Uhr
- Samstag – 7. Januar, 11 bis 21 Uhr
- Sonntag – 8. Januar, 11 bis 18 Uhr

Ort:
Künstlermesse Dresden mit der room + style, Messe Dresden, Messering 6, 01067 Dresden

Eintritt:
12 € , ermäßigt 9 € (inklusive Messe ROOM & STYLE), Kinder unter 6 Jahren sind frei, bis 14 Jahre ,
mit 5 € eintrittsberechtigt