sst

Altstadt von Luckau erstrahlt in einem anderen Licht

Die Veranstaltung „Luckau Leuchtet“ ist eröffnet und hat die Altstadt in ein buntes Farbenmeer getaucht. Noch bis Sonntagabend können die verschiedenen Lichtinstallationen bewundert werden.
Bilder
Video

Wie Luckaus Bürgermeister Gerald Lehmann informiert, wurde die Idee gut aufgenommen: „Viele Partner haben gleich zugesagt, dass sie mit einsteigen. Danke dafür, vor allen auch an die Sponsoren.“ Wie Lehmann sagt, ist Veranstalter Christian Dettmer vom Verein „Berlin leuchtet“ auf die Stadt zugekommen und sagte, dass man so eine tolle Altstadt einmal mit Licht und Laser in Szene setzen sollte. „Was wir haben, das können wir auch nach außen tragen“, sagt Gerald Lehmann. „Wir haben eine einmalige, historische Altstadt - und das können wir auch zeigen. Man muss auch Mut haben, einmal etwas Neues zu wagen und auszuprobieren. Wir stehen mit anderen Städten im Wettbewerb. Mit solchen Geschichten können wir überleben.“ Laut dem Rathauschef sind nicht nur Objekte und Gebäude der Altstadt beleuchtet - auch 25 Ladenbesitzer und Grundstückseigentümer beteiligen sich an der Veranstaltung und haben ihre Schaufenster in Szene gesetzt. „Wenn die Luckauer und ihre Gäste uns am Sonntagabend signalisieren, dass sich diese Veranstaltung gelohnt hat, dann könnten wir das im kommenden Jahr sicherlich wiederholen“, sagt Gerald Lehmann. Sylvia Lehmann, Landtagsabgeordnete, findet die Idee einer solchen Veranstaltung klasse: „Es ist eine große Chance für eine Kleinstadt wie Luckau auf sich aufmerksam zu machen. Auf der anderen Seite können die Menschen sich ihrer eigenen Stadt wieder stärker bewusst werden. Für Luckau ist so eine Veranstaltung eine Innovation.“ Sylvia Lehmann weiß aus Gesprächen, dass sich der Veranstalter Christian Dettmer in Luckau verliebt hat: „Ein Berliner hat sich in Luckau verliebt. Das ist doch eine klare Botschaft.“ „In den Abendstunden vom 3. bis 5. März werden mehr als zehn beleuchtete und in Lichtkunst gesetzte Objekte der Innenstadt erstrahlen und Luckau zum Leuchten bringen“, erzählt der Projektverantwortliche Tino Wolff. Den in Farbe gesetzten Objekten und Gebäuden wird ein neuer und frischer Glanz verliehen: Darunter werden die Kulturkirche, das Rathaus, die Nikolaikirche, der Rote Turm sowie weitere markante Gebäude und Objekte im Stadtzentrum komplett neu in Szene gesetzt. Für Modelleisenbahnfreunde öffnet im Sitzungssaal des Rathauses eine Moonlight-Ausstellung und auch die Nikolaikirche steht interessierten Besuchern am Wochenende offen. Das Zentrum der Veranstaltung bildet der Marktplatz mit Bühnenprogramm, Versorgungsständen und einer Attraktion für die kleinen Festbesucher. Weitere Informationen unter www.luckau-leuchtet.de