asl

Sicher auf dem Fahrrad unterwegs

Um im Straßenverkehr sicher unterwegs zu sein, ist an drei Cottbuser Grundschulen das Fahrrad-Projekt »Sicher Radfahren mit Pedalino« gestartet.
Bilder
Gordon Stephan, Rowitha Nagel, Stephanie Gaumnitz, Steffen Blochwitz, Jan Schneiedwind, Kathrin Haug und Martina Theunert mit den Kindern der Klasse 2c der Europaschule Regine-Hildebrandt-Grundschule bei der Übergabe des AG-Leiter Fahrrades. Foto: asl

Gordon Stephan, Rowitha Nagel, Stephanie Gaumnitz, Steffen Blochwitz, Jan Schneiedwind, Kathrin Haug und Martina Theunert mit den Kindern der Klasse 2c der Europaschule Regine-Hildebrandt-Grundschule bei der Übergabe des AG-Leiter Fahrrades. Foto: asl

 Mit dem Fahrrad allein zu Freunden oder in die Schule zu Fahren ist für viele Kinder der erste Schritt zur Unabhängigkeit. Damit den Kleinen im Straßenverkehr auch nichts passiert, haben sich an Cottbuser Grundschulen AGs gegründet, die das Pedalino-Projekt umsetzten. Es geht dabei darum, den Kindern den sicheren Umgang auf dem Rad zu vermitteln und sie so fit für den Straßenverkehr zu machen. Die Astrid-Lindgren-Grundschule, die Erich Kästner Grundschule und Europaschule Regine-Hildebrandt-Grundschule starten in diesem Schuljahr das Fahrrad-Projekt »Sicher Radfahren mit Pedalino«.

Sicher Radfahren mit Pedalino

Der erste Anstoß zu diesem Projekt stammt von Radsport Trainer Alexander Harisanow. Die Idee dahinter sollte sein, Kinder für den Radsport zu begeistern. Die Zielgruppe war schnell gefunden: im Grundschulalter fangen Kinder an, sich eigenständig und eigenverantwortlich mit dem Fahrrad auch im Straßenverkehr zu bewegen. Und genau da setzte das Pedalino-Projekt an. Mit Spaß und Freude sollen die Kinder an einen sicheren Umgang mit ihren Fahrrädern herangeführt werden. »Das Konzept haben wir den Grundschulen vorgelegt und sie waren begeistert«, so Steffen Blockwitz, Vizepräsident des Brandenburgischen Radsportverbandes. Mit dem nötigen Know-How und Materialien will der Brandenburger Radsport Verein das Projekt nicht nur am Anfang unterstützen. Mehrere Paten konnten gewonnen werden, um den Schülern vor Ort zu helfen und gemeinsame Ausflüge mit ihnen zu unternehmen. Unter den Paten sind auch Maximilian Levy, Radprofi, und Stephanie Gaumnitz, ehemalige Weltmeisterin im Punktefahren. Für die Durchführung des Pedalino-Projekts gründen die Schulen AGs, in denen die Kinder die nötigen Fertigkeiten erlernen können. »Wir sind sehr froh, dieses Projekt an unserer Schule starten zu können«, so Kathrin Haug, Schulleiterin der Europaschule Regine-Hildebrandt-Grundschule. »Es ist etwas ganz Neues und schult die motorischen Fähigkeiten der Kinder.« Martina Theunert, Schulleiterin der Erich Kästner Grundschule, fügt an: »Das Besondere an dem Projekt ist außerdem, dass auch Kinder, die noch kein Fahrrad fahren können, es hierbei lernen können und dann trotzdem in das Projekt einsteigen können.«

Sponsoren zur Unterstützung

Neben den Paten und den Initiatoren sind auch die Sponsoren ein wichtiger Teil des Pedalino-Programms. Little John Bikes stellt unter anderem den AG-Leitern Fahrräder zur Verfügung: Außerdem führen die Mitarbeiter zu Beginn des Projekts einen Sicherheitscheck an den Fahrrädern der Kinder durch. »Es ist ein Herzensprojekt für uns«, berichtet Jan Schneidewind von Little John Bikes.


Weitere Nachrichten Cottbus