sst

„Pfui Spinne!? Aus dem faszinierenden Leben der Spinnen“

Den Spinnen widmet sich am Mittwoch, 17. Januar, 17.30 Uhr, Prof. Dr. Klaus Birkhofer im Rahmen der öffentliche Vorlesungsreihe „Open BTU“ im Großen Hörsaal am Zentralcampus in Cottbus. Das teilt Ralf-Peter Witzmann von der Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg mit.
Bilder
Foto: Eisenhans/fotolia.com

Foto: Eisenhans/fotolia.com

Prof. Dr. Klaus Birkhofer, Leiter des Fachgebietes Ökologie an der BTU Cottbus-Senftenberg, hält seine Vorlesung im Themenfeld „Natur & Ökologie“ der Reihe „Open BTU“. Alle Interessierten sind eingeladen, den Referenten in die faszinierende Welt der Spinnen zu begleiten. Unter anderem erfahren die Teilnehmenden, warum diese Tiere den Ausruf „Pfui Spinne!?“ wirklich nicht verdienen, sondern wichtig für Natur und Menschen sind. „Pfui Spinne!?“ Wer kennt diesen Ausruf nicht? Aber warum sind diese Tiere eigentlich so unbeliebt? In diesem Vortrag werden die Zuhörenden mit der Faszination für Spinnen angesteckt und interessante Beispiele und Fakten aus dem Leben der Spinnen vorgestellt. Es wird aufgezeigt, wie nützlich Spinnen für die Menschen sind und welche wichtige Rolle Spinnen in Ökosystemen spielen. Spinnen verzehren weltweit im Jahr mehr Beute, als die Menschheit Fisch und Fleisch konsumiert. Wer hat außerdem schon gewusst, dass es soziale Spinnen gibt, welche in Familienverbänden den Nachwuchs aufziehen und gemeinsam Beute jagen?

Datum: Mittwoch, 17. Januar, 17.30 Uhr bis 19 Uhr Ort: BTU Cottbus-Senftenberg, Zentralcampus Cottbus, Großer Hörsaal, Konrad-Zuse-Straße 4, 03046 Cottbus
Prof. Dr. rer. nat. Klaus Birkhofer absolvierte ein Studium der Biologie an der TU Darmstadt und schloss dieses im Jahr 2002 mit einem Diplom erfolgreich ab. Von 2002 bis 2004 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter in Namibia tätig. Von 2004 bis 2007 promovierte er an der TU Darmstadt zum Doktor der Naturwissenschaften. Anschließend war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Justus-Liebig-Universität Gießen beschäftigt. Die Jahre 2011 bis 2016 verbrachte er an der schwedischen Lund Universität zunächst als Wissenschaftler und ab 2014 als außerordentlicher Professor. Seit 2016 ist Prof. Dr. Klaus Birkhofer an der BTU Cottbus-Senftenberg tätig. 2016 war er hier Vertretungsprofessor, und seit 2017 ist er Leiter des Fachgebietes Ökologie.

Zur Vorlesungsreihe „Open BTU“

Vom 25. Oktober 2017 bis zum 7. Februar 2018 bietet die öffentliche Vorlesungsreihe „Open BTU“ interessante Einblicke in spannende Wissenschaftsgebiete. Dabei geht es um Themen wie Unternehmensgründung, Technik und Spiel, Natur und Ökologie. Darüber hinaus wird es zum Abschluss der Vortragsreihe ein Gesprächskonzert und einen Exkurs in den sozio-ökonomischen Wandel Kubas aus universitärer Perspektive geben. In die interdisziplinären Vorträge fließen aktuelle Forschungsansätze der BTU Cottbus-Senftenberg ein. Mit diesem für alle Interessierten offenen Bildungsformat unterstützt das Weiterbildungszentrum der Universität lebenslanges Lernen und fördert durch das Aufgreifen gesellschaftlich relevanter Fragestellungenden Wissens- und Ideentransfer in der Region. Dabei kooperiert die BTU sowohl mit anderen Hochschulen und Institutionen als auch mit dem Kulturpartner Staatstheater Cottbus. Nach jedem Vortrag besteht die Gelegenheit für Fragen und den Austausch mit den Referierenden. Interessierte sind herzlich eingeladen, an dem breit gefächerten Veranstaltungsangebot teilzunehmen. Die Teilnahme an den Vorlesungen ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich. • Mehr zur Vorlesungsreihe „Open BTU“ der BTU Cottbus-Senftenberg gibt es »HIER«


Weitere Nachrichten Cottbus