pm/ mae

OB Schick im Tourismusverband Spreewald begrüßt

Cottbus. Der Cottbuser Oberbürgermeister Tobias Schick hat dem Tourismusverband Spreewald eine kontinuierliche und partnerschaftliche Zusammenarbeit zugesichert. Die Stadt Cottbus bleibt weiter eine wichtige Stütze im Spreewald.

Bilder
OB Tobias Schick ist im Tourismusverband Spreewald begrüßt worden. Er hat eine kontinuierliche und partnerschaftliche Zusammenarbeit zugesichert.

OB Tobias Schick ist im Tourismusverband Spreewald begrüßt worden. Er hat eine kontinuierliche und partnerschaftliche Zusammenarbeit zugesichert.

Foto: Tourismusverband Spreewald

Der Verbandsvorsitzende, Spree-Neiße-Landrat Harald Altekrüger, gratulierte dem neuen Cottbuser Oberbürgermeister im Namen des Vorstandes zur Wahl.

OB Tobias Schick: „Die Tourismuswirtschaft steht - nicht zuletzt, weil die Branche von der Corona-Pandemie sehr stark betroffen war - vor großen Veränderungen. Der Tourismus wird sich anpassen, er wird nachhaltiger werden und in gewisser Weise auch digitaler. Aber eines wird bleiben: die Reiselust der Menschen, gepaart mit Neugier, Entdeckerfreude, Suche nach Abwechslung und Entspannung. Der Spreewald kann und wird dabei eine herausragende Rolle spielen. Gemeinsam bauen wir auf bewährten Strukturen auf, und gemeinsam werden wir an den Herausforderungen wachsen. Der Spreewald liegt im Zentrum einer der chancenreichsten Regionen Deutschlands, der Lausitz, die mit dem Rückenwind aus dem Strukturstärkungsgesetz vor großen wirtschaftlichen Umwälzungen und Wachstum steht. Die Stadt Cottbus steht seit dem Wiedereintritt 2009 für eine enge Bindung zum Spreewald sowie für ein auf Vertrauen, Partnerschaft und Selbstverantwortung bauendes Verhältnis. Im Werben für das Reisegebiet Spreewald, und das nicht allein als Urlaubs- und Reiseort, sondern auch als Arbeits-, Wohn- und Familienstandort, fühle ich mich durch Ihr Engagement sehr unterstützt.“


Meistgelesen