kun/spa/pm

Mehr Einsätze für Luftrettung in Bautzen

Bautzen. Die DRF Luftrettung verzeichnete im vergangenen Jahr mehr Einsätze. Das waren die Einsatzschwerpunkte.

Bilder
Symbolbild. Die DRF Luftrettung verzeichnete im vergangenen Jahr mehr Einsätze am Standort in Bautzen.

Symbolbild. Die DRF Luftrettung verzeichnete im vergangenen Jahr mehr Einsätze am Standort in Bautzen.

Foto: Matthias Hohenhaus

Die DRF Luftrettung verzeichnet für das vergangene Jahr auch in der Oberlausitz einen Einsatzzuwachs. Der in Bautzen stationierte Hubschrauber leistete 2022 insgesamt 1.660 Einsätze, davon 1.172 in der Notfallrettung und 488 zum Transport kritisch kranker oder verletzter Patienten zwischen Kliniken.

Bis zum 28. Februar stand zusätzlich noch ein weiterer Rettungshubschrauber an der Station Bautzen zur Verfügung. Christoph 114 trug zur Entlastung bei Notfalleinsätzen bei, um somit bei Christoph 62 freie Kapazitäten für Verlegungen von Covid-19-Patienten zu schaffen. Er war 2022 135 Mal im Einsatz.

Die in Sachsen stationierten Hubschrauber der DRF Luftrettung wurden von Januar bis Dezember zusammen 3.141 Mal alarmiert.


Meistgelesen