pm/asl

Initiative setzt auf neues Zeichen für heimische Qualität

Bilder
Peter Neunert, Roland und Claudia Ermer sowie Tobias Kockert (v.l.n.r.) mit dem neuen Jahresschild vor dem Verkaufsmobil der Krabat-Milchwelt. Foto: CSB

Peter Neunert, Roland und Claudia Ermer sowie Tobias Kockert (v.l.n.r.) mit dem neuen Jahresschild vor dem Verkaufsmobil der Krabat-Milchwelt. Foto: CSB

Die Verbraucher achten beim Kauf von Lebensmitteln heute mehr denn je auf heimische Produkte, Qualität und Zuverlässigkeit. Mit den Jahresschildern der Initiative »Die Lausitz schmeckt« (DLS) sollen teilnehmende Produzenten eine besondere Auszeichnung für ihr aktives Engagement zur Verbreitung und Vermarktung regionaler Produkte erhalten. Zum Wochenmarkt auf dem Lausitzer Platz wurden am Donnerstag vergangener Woche die ersten neuen Jahresschilder an zwei Partner der Initiative übergeben. Den Anfang machten die Bäckerei Ermer aus Bernsdorf und die Krabat-Milchwelt aus Kotten. Überreicht wurden die Schilder durch den Geschäftsführer des Sächsischen Landeskuratoriums Ländlicher Raum e.V., Peter Neunert. Regionale Lebensmittel sowie regionale Kunst und Kultur sollen zur Identifikation mit der Heimat beitragen. Die künstlerische Umsetzung der DLS-Jahresschilder verbindet die Lausitz mit ihren regionalen Produkten. Bereits für 2020 wurde ein solches Schild an Partner der Initiative vergeben. Die Umsetzung lag in diesem Jahr in den Händen des Künstlers Sebastian Bieler aus Großenhain. Die Tafel ist einem historischen Emailleschild nachempfunden, knüpft damit an vergangene Zeiten an und würdigt die Kaufmannsehre der Empfänger. Seit 2007 arbeiten inzwischen über 40 kleine und mittlere Unternehmen der Land- und Er-nährungswirtschaft in der Erzeuger- und Verarbeiterinitiative unter dem Markennamen »Die Lausitz schmeckt« zusammen. Die Gemeinschaft wird seit ihrer Gründung durch das SLK gemeinsam mit dem Christlich-Sozialen Bildungswerk Sachsen e.V. begleitet. Mehr Infos unter www.lausitz-schmeckt.de