pm/mlh

Freude bringen im Advent

Bilder
Musikalische Adventsgrüße überbrachten die Bläser vor dem Kamenzer Krankenhaus St. Johannes. Foto: Malteser/S. Hänsch

Musikalische Adventsgrüße überbrachten die Bläser vor dem Kamenzer Krankenhaus St. Johannes. Foto: Malteser/S. Hänsch

Jedes Jahr erklingt zur Adventszeit weihnachtliche Musik im Foyer des Malteser Krankenhauses St. Johannes. Das war in diesem Jahr nicht möglich. »Was drin nicht stattfinden kann, haben wir einfach nach draußen verlagert«, erklärt Krankenhausseelsorger Vincenc Böhmer.

»Einige Musiker aus der Region hatten – noch vor dem aktuellen Lockdown – angefragt, ob sie angesichts der Einschränkungen uns trotzdem mit ihrer Musik eine Freude machen können«, so Böhmer. Trotz der Einschränkungen in ihrem beruflichen Tun und musikalischen Handeln wollten die Musiker die Vorfreude auf das Weihnachtsfest verbreiten helfen.

In der ersten und zweiten Adventwoche erklang also weihnachtliche Musik vor den Gebäuden des Krankenhauses und war weithin hörbar. Der Krankenhausseelsorger ist begeistert: »Wir haben erlebt, dass die weihnachtliche Musik des Bläser-Ensembles nicht nur toll klingt, sondern für uns als Mitarbeitende und die Patienten ebenso, eine große Freude ist und wir alle mit Dankbarkeit erfüllt werden, einfach weil gerade so vieles eingeschränkt ist.«

Die Bläser kennen sich untereinander, spielen aber normalerweise nicht zusammen. Unter ihnen sind Hobby- und Profimusiker. Torsten Förster, Musikschullehrer und freier Musiker, hat sie zusammengebracht. In wechselnden Besetzungen spielten: Bernd Neffe, der hauptberuflich das Horn im Sorbisches Nationalensemble in Bautzen bläst, Holm Oswald, Posaunist im Orchester des Gerhart-Hauptmann-Theaters Görlitz/Zittau, Trompeter Wolfgang Dvorak, der Hobbymusiker und ehemaliger Medizintechniker im Krankenhaus Kamenz ist, sowie Trompeter Holger Jatzke, ebenso Hobbymusiker und Ingenieur für Holztechnik.