sst

Der Publikumsliebling des Wintersports

Sportliche Vielfalt im Landkreis Bautzen vorgestellt: Biathlon. Wer Begeisterung für den Wintersport zeigt, ist hier genau richtig. Der Biathlon Verein in Ringenhain bietet die Möglichkeit die Trendsportart des Winters genauer kennen zu lernen.
Bilder
Sportler des OL Biathlonverein Ringenhain e.V. beim Schießtraining. Die Disziplin kann beim Biathlon der entscheidende Faktor beim Kampf um die Medaillen sein. Foto: Verein

Sportler des OL Biathlonverein Ringenhain e.V. beim Schießtraining. Die Disziplin kann beim Biathlon der entscheidende Faktor beim Kampf um die Medaillen sein. Foto: Verein

Biathlon ist eine Kombinationssportart aus den Disziplinen Skilanglauf und Schießen. Die Verbindung einer Ausdauer- und einer Präzisionssportart verlangt den Sportlern allerhöchste Konzentration ab und sorgt dadurch auch bei den Zuschauern für große Spannung. Hauptsächlich im Winter ausgetragen, erfreut sich der Biathlon seit Beginn der 1990er Jahre immer größerer Beliebtheit, besonders unter den Zuschauern.
Bei einem Biathlonwettkampf läuft der Biathlet auf Skiern eine Strecke zwischen sechs und 20 Kilometern. In einer Distanz von 50 Metern schießen die Sportler, liegend oder stehend, auf eine Zielscheibe. Die Größe der Zielscheibe ist abhängig von der Schießposition. Im stehenden Anschlag zielen die Athleten auf eine Trefferfläche von 115 Millimetern, im liegenden Anschlag beträgt die Trefferfläche 45 Millimeter. Die Waffen, die die Biathleten verwenden, sind leichte Kleinkalibergewehre. Der Biathlonnachwuchs hingegen trainiert anfangs mit Luftgewehren, wobei die Trefferfläche nur 10 Meter entfernt ist. Die meisten Biathleten beginnen bereits im Kindes- oder Jugendalter mit dem Langlaufsport und wechseln in der Jugendzeit zum Biathlon. Von diesem Zeitpunkt an trainieren die Nachwuchsathleten sowohl das Skilanglaufen, als auch das Schießen. Allerdings ist das Schießen frühestens ab zwölf Jahren unter Aufsicht und mit der Einwilligung der Eltern gesetzlich erlaubt. Neben dem Schießtraining werden besonders in der Saisonvorbereitung verschiedene Formen des Ausdauertrainings durchgeführt, um das wetterbedingte Ausfallen des Langlauftrainings zu kompensieren. Denn auch wenn Biathlon eine Wintersportart ist, trainieren die Sportler das ganze Jahr, um in der Saisonzeit von Oktober bis März in Bestform zu sein. Die Trainingseinheiten umfassen dabei allgemeines Ausdauertraining durch Laufen oder Radfahren, Kräftigungstraining, Laufen mit Schießen oder auch das Nutzen von sogenannten Cross-Skates, eine Art Inline-Skates, die man im Gelände in Kombination mit speziellen Stöcken nutzen kann. Doch Nachwuchs ist und bleibt gesucht. Im gesamten Landkreis Bautzen ist der Oberlausitzer-Biathlon-Verein Ringenhain das Aushängeschild des Wintersports. Der Verein hat eine große Erfolgsbilanz in überregionalen Wettkämpfen. Mehrfache sächsische Meister und vielversprechende Platzierungen zeigen, dass der Sport auch hier im Landkreis größeren Anklang findet. • Kreissportbund Bautzen im Internet