pm/asl

Bienen mit Respekt nach Rostock

Großröhrsdorf. Für die Rödertalbienen steht das letzte Auswärtsspiel der Hauptrunde auf dem Programm. Dazu geht es am Samstag, den 26. März 2022, in die Fiete Reder Sporthalle nach Rostock. Um 18:30 Uhr treffen sie dort auf den Rostocker Handball Club.
Bilder
Leonie Meersteiner springt von außen ein.

Leonie Meersteiner springt von außen ein.

Foto: Heiko Nühse

Wegen coronabedingter Spielabsagen ist die Partie gegen den HCR die erste nach einer dreiwöchigen Handball-Pause für die „Dolphins“. Zuletzt verloren sie Anfang März das Auswärtsspiel beim SV Grün-Weiß Schwerin mit 22:18 (10:8). Das letzte Erfolgserlebnis des RHC liegt schon etwas zurück: Im Februar gewannen sie bei Pfeffersport Berlin souverän mit 34:21. Für die Rostockerinnen geht es im Spiel gegen den HCR um einiges. Schließlich befinden sie sich derzeit mit 16:14 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz – genau einen Rang vor der Abstiegsrunde. Dort lauern bereits Pfeffersport Berlin und die Bundesligareserve des SV Union Halle-Neustadt. Beide Mannschaften machen sich noch berechtigte Hoffnungen, den RHC im Saison-Endspurt abfangen zu können. Auch das Restprogramm spricht nicht unbedingt für die Dolphins. Denn in den drei Nachholspielen müssen sie gegen den Frankfurter HC, SC Markranstädt und ausgerechnet SV Union Halle-Neustadt II ran. Besonders das Spiel gegen die Hallenserinnen könnte für die Mannschaft von Trainer-Urgestein Ute Lemmel zum Zünglein an der Waage werden. Umso besser wäre es, wenn sich die Rostockerinnen durch zwei Punkte gegen die Favoritinnen des HC Rödertal etwas Luft verschaffen könnten. Die Bienen sind jedenfalls gewarnt. Denn bereits im Hinspiel verkauften sich die Dolphins teuer und hatten den HCR am Rande einer Niederlage. Bis zur 49. Minute lagen sie seinerzeit sogar knapp in Front, ehe Isabel Wolff mit fünf Toren am Stück das Ergebnis drehte. Beste Torschützin im Trikot des RHC ist Aufbauspielerin Lara Brezenci mit 76/16 Toren. Dahinter reihen sich Martina Corkovic (52/9 Tore), Celin Kellert (47/9 Tore) und Frances Krüger (45/7 Tore) ein.
 
 HCR reist mit Unterstützung an
 
Nicht zuletzt aufgrund des engen Hinspiels, sondern auch weil es das letzte Auswärtsspiel der Hauptrunde in der Staffel B für die Rödertalbienen ist, hat sich jede Menge Unterstützung angekündigt. So wollen einige Fans den HCR von der Tribüne aus kräftig anfeuern. Der Respekt vor dem kommenden Gegner ist jedenfalls groß. „Das Hinspiel gegen Rostock war das einzige Spiel bisher, in dem wir zur Halbzeitpause hinten lagen. Zudem wissen wir, dass dieses Team nie aufgibt und sich auch aus einer Schwächephase herauskämpfen kann – das haben sie erst kürzlich in Schwerin bewiesen.“, sagt HCR-Cheftrainerin Maike Daniels. Allerdings ergänzt sie auch lächelnd: „Klar ist, dass wir auch am Samstag in Rostock zwei Punkte mitnehmen wollen. Klar ist aber auch, dass Rostock uns diese nicht kampflos überlassen wird.“