spa/pm

Asylheim öffnet wieder in Bautzen

Aufgrund steigender Flüchtlingszahlen in Sachsen reagiert der Landkreis Bautzen mit der Reaktivierung einer Flüchtlingsunterkunft in Bautzen.
Bilder
In den Räumlichkeiten an der Dresdener Straße wird das Asylheim wieder reaktiviert. Foto: spa

In den Räumlichkeiten an der Dresdener Straße wird das Asylheim wieder reaktiviert. Foto: spa

Infolge steigender Flüchtlingszahlen werden dem Landkreis Bautzen wieder mehr Asylbewerber zur Unterbringung zugewiesen. Die noch bestehenden Asylunterkünfte werden absehbar ausgelastet sein, heißt es aus dem Landratsamt. Platz für 80 bis 100 Menschen Aus diesem Grund plant der Landkreis Bautzen, im kommenden Jahr die frühere Unterkunft in der Dresdener Straße wieder zu nutzen. Dafür wird das Haus derzeit vorbereitet und soll Platz für 80 bis 100 Menschen bieten. Die Unterkunft soll im ersten Quartal 2022 zur Verfügung stehen. Welcher Nationalität die Geflüchteten angehören, ist derzeit nicht bekannt: »Der Landkreis erfährt erst unmittelbar vor der Zuweisung, welchen Familienstatus die Flüchtlinge haben und aus welchen Ländern sie kommen«, so ein Sprecher des Landratsamtes. Die Kreisverwaltung plant zurzeit keine weitere Reaktivierung von Asylunterkünften im Landkreis Bautzen, lediglich die Räumlichkeiten an der Dresdener Straße werden vorbereitet. Außerdem steht die Unterkunft in Hoyerswerda demnächst wieder zur Verfügung. Aufgrund eines Brandes musste die Einrichtung vorübergehend geschlossen werden. Die Reparaturmaßnahmen werden in Kürze abgeschlossen sein.