sst

Für gemeinsamen Schaukel-Spaß spenden

Burg (Spreewald). Das Kinderhaus »Pusteblume« - ein Herzens­projekt der Südbrandenburger Johanniter - wächst in die Höhe. Der Bau geht gut voran. Trotzdem ist weiterhin Unterstützung nötig. BB Radio und WochenKurier haben jetzt gemeinsam eine neue Hilfsaktion gestartet. Es werden Spenden für eine Integrationsschaukel benötigt. Im Gespräch: Izabela Debska-Rosemeier von den Johannitern.

Wie sieht bisher die Spendenbereitschaft für die Integrationsschaukel aus?

Wir freuen uns, dass sehr viele Hörer und Leser hinter unserem Projekt stehen. Die Unterstützung kam sowohl von Privat- als auch von Firmenspendern.

Wie bewerten Sie die bisherige Spendenbereitschaft für die Schaukel und für das Kinderhaus an sich?

Es ist großartig zu sehen, wie viele Menschen selbstlos handeln und Verständnis für andere aufbringen.

Insgesamt kostet diese Schaukel 11?000 Euro. Wo liegt zurzeit die Spendensumme?

Wir haben die Hälfte der Summe überschritten.

Warum ist so eine Integrationsschaukel für das Kinderhaus »Pusteblume« wichtig?

Die Gäste des Kinderhauses werden primär schwersterkrankte Kinder und Jugendliche sein. Viele von ihnen werden mit ihren gesunden Familien, darunter auch Geschwistern anreisen. Das Kinderhaus soll ein Zufluchtsort für die ganze Familie sein. Eine Integrationsschaukel wird den kranken und gesunden Geschwistern ermöglichen, gemeinsam Spaß zu haben. Niemand soll sich hier ausgeschlossen fühlen.

Wie sieht die Gestaltung des Außenbereiches des Kinderhauses aus und wo soll darin die Integrationsschaukel ihren Platz finden?

Die Außenanlage des Kinderhauses soll sich in die Landschaft einfügen. Daher wird es etwa keinen klassischen Zaun geben. Die Grenzen des Grundstücks werden von Bäumen und Sträuchern markiert. Der Freizeitbereich wird sich hinter dem Gebäude befinden. Ein geschwungener, selbstverständlich mit Rollstühlen befahrbarer Weg, wird sich zwischen der Streuobstwiese und Gemüsegarten, gemütlichen Sitzecken, einem kleinen und einem großen Spielplatz mit der Integrationsschaukel schlängeln. Unweit der Schaukel wird ein Weg der Sinne in den Pfad integriert, auf den die Kinder und Erwachsene verschiedene Texturen mit ihren Füssen ertasten können. Abends können Gäste des Hauses gemeinsam an einer Feuerstelle die wunderbare Spreewälder Luft genießen.

Was ist bis zur Eröffnung des Kinderhauses noch zu tun?

Die Bauarbeiten liegen im Zeitplan, sodass wir am 1. Mai eröffnen werden. Dennoch bleibt natürlich noch viel zu tun. Die Gebäudehülle ist abgeschlossen. Es wird gerade mit den Parkflächen begonnen. Die Aufträge für die Inneneinrichtung sind bereits vergeben und der Prozess der Bewerberauswahl fürs Personal in Gang gesetzt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.