sst

Spreetaufe – ein Zeichen der Heimatliebe

Lübbenau/Spreewald. Familien und Gemeindemitglieder der evangelischen Kirchengemeinden Lübbenau haben sich jetzt zu einem außergewöhnlichen Gottesdienst aufgemacht. Alle trafen sich auf dem Grundstück von Familie Miottke am Leiper Weggraben in Lübbenau. Der Grund: Gleich sechs Kinder sollten von Pfarrer Andreas Döhle in der Spree getauft werden.

Vor den Augen einer bunten Gottesdienstgemeinde, die sich an den Ufern des Fließes und auf einem Kahn versammelt hatte, haben Edda, Arne und die anderen Täuflinge die Spreetaufe und den Segen empfangen.

„Lasset die Kinder zu mir kommen!“. Diese Aufforderung von Jesus von Nazareth ist mit der Bibel überliefert. In diesem Sinn lassen Christen ihre Kinder taufen, in der Kirche oder im Fluss wie hier im Spreewald, wo sich der Pfarrer und die Väter der Täuflinge in das Wasser begaben. Bei über 34 Grad im Schatten war der Gang in das kühle Nass eine willkommene Erfrischung.

Für den Spreewaldpfarrer Döhle ist das alles nicht neu. Einmal im Jahr bieten er und seine Kollegin Ulrike Garve an verschiedenen Orten die Möglichkeit der Spreetaufe an.

(PM/Evangelischer Kirchenkreis Niederlausitz)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Luisenhof: Weiterer Gastraum entsteht

Dresden. Das Restaurant im Luisenhof Dresden erweitert das Angebot für seine Gäste. Angeschlossen an den Panoramaraum entstehen derzeit weitere 66 Sitzplätze. Die Betreiber Carsten Rühle und Carolin Rühle-Marten hoffen, den neuen Raum ab Ende Juli/Anfang August 2019 ihren Gästen anbieten zu können.  „Wir haben festgestellt, dass uns manchmal eine „Zwischengröße“ fehlt. Für einige Reservierungen ist der Panoramaraum zu groß und der Gesellschaftsraum zu klein. Deshalb fiel gemeinsam mit dem Eigentümer die Entscheidung, das Restaurant auszubauen“, sagt Carsten Rühle, der damit weitere 50.000 Euro in den Luisenhof investiert.  Der Entwurf zur Gestaltung stammt erneut von O+M Architekten aus Dresden. Der neue Gastraum wird demnach im selben Stil eingerichtet wie das im März 2018 nach fast dreijähriger Schließzeit wiedereröffnete Restaurant, bekommt aber als einziger Raum einen gemütlichen Kamin. Der Zugang erfolgt ebenerdig über die mittig im Objekt liegende Lounge. Dafür wird ein Teil der sogenannten Empore entfernt, ein Wanddurchbruch gemacht und eine weitere Glastür eingesetzt  Damit wird der neue Raum ebenfalls separat nutz- und buchbar sein, beispielsweise für Reisegruppen, mittelgroße Familienfeiern oder auch für Tagungen, Seminare, Workshops und Business-Meetings. Infos/Reservierungen: 0351/28777830 oder reservierung@luisenhof-in-dresden.deDas Restaurant im Luisenhof Dresden erweitert das Angebot für seine Gäste. Angeschlossen an den Panoramaraum entstehen derzeit weitere 66 Sitzplätze. Die Betreiber Carsten Rühle und Carolin Rühle-Marten hoffen, den neuen Raum ab Ende Juli/Anfang…

weiterlesen