sst

Im Staatstheater treffen Literatur-Klassiker auf Musikstücke

Cottbus. Im Staatstheater Cottbus gibt es eine neue Veranstaltungsreihe mit dem Titel „Des Lebens wilder Kreis“. Sie startet am Freitag, 25. September, 19.30 Uhr, im Großen Haus des Staatstheater Cottbus, Schillerplatz 1, teilt Gabriela Schulz aus der Pressestelle mit.

Zum Auftakt sind Michael Abramovich (Klavier und Moderation) und Nico Delpy (Schauspieler) im Großen Haus des Staatstheaters Cottbus zu Gast. In der neuen Reihe „Des Lebens wilder Kreis“ treffen Klassiker der Weltliteratur auf ausgewählte Musikstücke. Wort und Ton spiegeln einander, widersprechen und ergänzen sich als ein lebendiges Gespräch über die Gattungsgrenzen hinweg.

Die erste Ausgabe ist ein Abend zu Thomas Manns „Doktor Faustus“. Schauspieler Nico Delpy liest und spielt das VIII. Kapitel dieses großen modernen Künstlerromans. Im Zentrum der Passage steht eine literarische Analyse von Beethovens Klaviersonate op. 111. Der Dirigent und Pianist Michael Abramovich spielt sie live am Klavier, führt moderierend durch den Abend, erläutert Hintergründe und musikalische Details.
 
• Karten sind erhältlich im Besucherservice (im Großen Haus, Schillerplatz 1, (0355) 7824 242) sowie online über www.staatstheater-cottbus.de und an der Abendkasse.

(PM/Staatstheater Cottbus)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.