Online durchstarten – Wenn der Bürojob zu langweilig wird

Seit Langem träumen Sie von einem Ausbruch aus dem Job-Alltag? Endlich nicht mehr im Büro sitzen oder einer Arbeit nachgehen, die Sie nicht mit Leidenschaft erfüllt? Viele Menschen sehnen sich nach ebendieser Veränderung im Alltag. Doch meist fehlen Alternativen. Online finden sich jedoch zahlreiche Möglichkeiten, Geld zu verdienen. Dazu bedarf es zunächst etwas Durchhaltevermögen, aber auch Wissen um Online-Marketing, Selbstpräsentation und das Einrichten eines Onlineshops. Mit welchen Ideen Sie Ihre berufliche Karriere in die virtuelle Welt verlagern können, erfahren Sie im Folgenden.

Einen eigenen Blog schreiben

Die ersten Schritte raus aus dem Job und hinein in das virtuelle Arbeiten ist das Anlegen einer Domain, das Auswählen eines Hostingservers und die Wahl des WordPress-Themes. Sind diese Aufgaben erledigt, verleihen Sie Ihrem Blog eine persönliche Note. Denn die meisten Wordpress-Anbieter halten Standard-Vorlagen bereit, die von vielen Nutzerinnen und Nutzern zum Einsatz kommen. Auch wenn Sie ein Standardthema verwendet haben, sollten Sie durch eine persönliche Note hervorstechen.
Schreiben Sie Ihren eigenen Kategoriebeschreibungen, in Ihrer eigenen, ehrlichen und offenen Art. Die notwendigen Beschreibungen für die Standardabschnitte Ihres Blogs wie die Kapitel „Über mich“ „Kontakt“ usw. halten jede Menge Raum bereit, um sich dem Leser oder der Leserin offen und präsentieren.
Um die Optik des Blogs ansprechen dazu gestalten, laden Sie Ihre eigenen Bilder hoch. Greifen Sie möglichst nicht auf Vorlagen aus dem Netz zurück, sondern verleihen sie dem Blog einen individuellen Eindruck. Bedenken Sie, dass ein Bild von Ihnen in der Kopfzeile mehr Wirkung hat als alles andere. Die Menschen identifizieren sich mit Menschen, nicht mit Logos oder Bildern, die im Internet frei verfügbar sind.

Wenn es an das Schreiben von Texten für Ihren Blog geht, gilt es einen roten Faden zu verfolgen. Ihr Blog bietet Leserinnen und Lesern spannende Inhalte zu einem Themengebiet. Ebenso können sie persönliche und private Eindrücke auf dem Blog verschriftlichen. Die Gliederung Ihres Textes organisiert dabei die gesamte Struktur des Textes. Noch bevor Sie den Text schreiben, sollten Sie in Ihrem Kopf eine klare Gliederung der einzelnen Abschnitte vornehmen. So können Sie den Schreibprozess besser und effizienter zu gestalten. Die Gliederung bildet die Grundlage, auf der Sie alle Informationen so anordnen und zusammenstellen, dass sie bei Ihrem Leser am besten ankommen.
Notieren Sie die wichtigsten Informationen, die Sie zu diesem Thema finden. Sammeln Sie Quellen, damit Sie bei Bedarf beim Schreiben Ihres Blogbeitrags darauf verweisen können.
Erfolgreich im Netz – Online-Marketing nutzen

Um mit dem Blog erfolgreich zu werden, genügen nicht nur qualitativ hochwertige Texte. Ebenso sollten Sie Leser und Leserinnen anderer Blogs auf Ihre Seite leiten. Das gelingt durch das Einsetzen von Backlinks. Backlinks sind Verweise, die von einer Webseite zu einer anderen Webseite führen. Wenn zum Beispiel eine Webseite einen Link zu Ihrer Website setzt, haben Sie einen Backlink von dieser Seite. Backlinks werden auch als eingehende Links oder genauer gesagt als externe Links bezeichnet und sind im Suchmaschinen-Optimierung-Prozess wichtig. Um diese Verweise in einem natürlichen sowie gewinnbringenden Format zu verteilen, sollten Sie Hilfe von Experten wie der Agentur PerformanceLiebe in Anspruch nehmen. Unter https://www.performanceliebe.de/backlinks-kaufen/ können Sie diese Verweise einfach auf unterschiedlichsten Blogs, Ratgebern und Webseiten integrieren lassen.

Videos auf YouTube uploaden

Ganz gleich, ob Ihre Leidenschaft der Fotografie, der Musik oder etwas anderem gilt, YouTube bietet Ihnen ein Medium, mit dem Sie auf der ganzen Welt bekannt werden können. Beauty-Vlogger gehören zu den beliebtesten und haben Hunderttausende und sogar Millionen von Abonnenten auf ihren Kanälen mit Millionen von Views.
Der erste Schritt zum erfolgreichen YouTube-Kanal ist das Definieren der Zielgruppe. Wissen Sie, wer sich Ihre Videos im Allgemeinen ansieht? Als YouTuber ist es sehr wichtig, zu wissen, für wen man Inhalte erstellt. Möchten Sie von Schülern oder Studenten abonniert werden? Sind Ihre Zuschauer in der Mehrheit weiblich oder überwiegend männlich? Wenn Sie sich bewusst machen, wie sich diese Zielgruppe zusammensetzt, können Sie ihre Interessen in den von Ihnen erstellten Videos besser berücksichtigen. Somit gelingt es leichter eine Verbindung zu Ihrem Publikum herstellen.

Teilen Sie Ihre Leidenschaft mit anderen Menschen.
Auf YouTube lassen sich die beliebtesten Videos besonders einfach teilen. Stellen Sie das Video ein und verbreiten Sie es über die sozialen Medien. Nutzen Sie Ihre Freundeskreise, um für Ihre Inhalte zu werben. Im Laufe der Zeit werden Ihre Inhalte von mehr Menschen gesehen. Somit schaffen Sie die Basis für einen erfolgreichen Kanal.

Beteiligen Sie sich am Gespräch!
Sehr erfolgreiche YouTube-Autoren sind sehr natürlich, wenn sie vor der Kamera stehen. Es ist sehr wichtig, eine Beziehung zu Ihren Zuschauern aufzubauen, denn schließlich wollen Sie ja, dass sie Ihren Kanal abonnieren. YouTube bietet Ihnen dabei den Vorteil, dass Sie Feedback von Ihren Fans und Freunden erhalten. In den Videos, die Sie aufnehmen, können Sie die Zuschauer nach ihrer Meinung fragen. Welcher Inhalt soll in der nächsten Folge von Ihnen zu sehen sein? Auf diese Weise sichern Sie sich ein Publikum für die zukünftigen Videos, die Sie auf YouTube abonnieren. Zudem sorgt kreativer Content für ein gesundes Wachstum Ihres Kanals.

Konsistenz ist der Schlüssel
Unabhängig davon, welche Inhalte Sie erstellen, ist Konsistenz wichtig. Ihre Fans müssen wissen, dass Sie an einem bestimmten Wochentag eine bestimmte Art von Video veröffentlichen werden. Auf diese Weise halten Sie Ihre Fans bei Laune und stellen sicher, dass sie genau dann auf Ihren Kanal zurückkommen, wenn Sie ein Video hochladen.

Selbstgemachtes im Onlineshop verkaufen

Sie haben ein Talent für kreatives Arbeiten, backen gerne oder profitieren von handwerklichem Geschick? In einem eigenen Online-Shop können Sie Ihre Artikel vertreiben. Dabei gilt es, einen roten Faden bei der Auswahl Ihrer Artikel aufzuweisen. Welche Produkte möchten Sie vertreiben? Wodurch zeichnen sich Ihre Produkte aus – schließlich müssen Sie sich gegen die Konkurrenz durchsetzen. Ein Alleinstellungsmerkmal ist entscheidend. Ihren Onlineshop können Sie selbst programmieren oder ebenso auf eine Vorlage aus dem Netz zurückgreifen. Viele Anbieter ermöglichen Ihnen das einfache Onlinegehen mit einem eigenen Shop. Achten Sie jedoch darauf, dass bestimmte Angaben wie ein Impressum immer auf der Webseite vorhanden sein müssen.
Ihren Waren sollten Sie ebenso bewerben. Dazu können Sie einen Blog schreiben, auf dem Sie die Herstellung der Waren genauer beschreiben oder einen Social Media Account zum Austausch mit den Kunden nutzen. Können die Interessenten einen Einblick in Ihren Herstellungsprozess erlangen, entsteht eine tiefere Verbindung zu Ihrem Produkt. Somit wird das Kaufinteresse deutlich gesteigert.