Neue Online Casinos in Deutschland: 5 neue Lizenzen aus Schleswig-Holstein

Seit es Online Casinos gibt, hat sich der Glücksspielmarkt deutlich vergrößert. Sie haben für immer mehr Interessenten gesorgt, die den Vorteil, von zu Hause oder unterwegs aus ein spannendes Game erleben zu können, genießen. Heute erfreuen sich virtuelle Slots und Tischspiele wie Roulette, Blackjack und Baccarat großer Beliebtheit. Dies führt zu immer mehr Anbietern im Netz mit einem umfangreichen Spielangebot.

Erste Legalisierung des Online Glücksspiels in Deutschland erfolgte in Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein gilt als Vorreiter der Legalisierung von Online Glücksspielen in Deutschland. Bevor es soweit war, sah es mit diesem Thema noch gänzlich anders aus. Der erste Glücksspielstaatsvertrag wurde im Jahr 2008 verabschiedet. Er sagte unmissverständlich aus, dass innerhalb Deutschlands das Online Glücksspiel illegal sei. Der Vertrag, an dem alle 16 Bundesländer beteiligt waren, lief zwei Jahre später aus. Es galt jedoch, dass er bis zur Einführung eines neuen Gesetzes seine Gültigkeit behalten sollte.

Unter den 16 Bundesländern erließ nur Schleswig-Holstein ein Gesetz zur Legalisierung des Online Glücksspiels. Es ging damit seinen eigenen Weg, und zwar im Jahr 2011. Alle anderen hielten an dem alten Vertrag für weitere zehn Jahre fest, obwohl er längst ausgelaufen war. Allerdings mehr oder weniger halbherzig, denn viele Spielfreunde in ganz Deutschland nutzten Online Casinos, die ihren Sitz beispielsweise in Gibraltar oder auf Malta haben – somit wurde es geduldet.

Damit erklärt sich, warum wir früher häufig im Radio oder Fernsehen den Satz hörten: „Dieses Angebot gilt nur für Spieler mit Wohnsitz in Schleswig-Holstein.“ Mit dem neuen Glücksspielstaatsvertrag 2021 hat sich vieles geändert, denn er legalisiert das Glücksspiel in ganz Deutschland. Anbieter haben seitdem bundesweit erstmals die Möglichkeit zum Erwerb einer deutschen Lizenz und infolge dessen ihre Online Spiele legal zur Verfügung zu stellen. Im gleichen Atemzug ist es allen Zockern mit Wohnsitz in Deutschland erlaubt, sich anzumelden und um Geld zu spielen. 

Vorteile neuer Anbieter auf dem Online Glücksspielmarkt

Regelmäßig neue Online Casinos finden sich auf der Website besteonlinecasinos.com. Sie hält eine übersichtliche Liste aller getesteten Neuzugänge auf dem Markt bereit, weiterhin zahlreiche Informationen darüber, worauf es bei Anbietern ankommt. Dazu zählt der wichtige Punkt der Lizenzierung, die belegt, dass es sich um eine seriöse virtuelle Spielbank handelt. Viele Gamer ziehen seit Langem ansässige Online Casinos vor. Es lohnt sich jedoch, die neuesten Angebote im Auge zu behalten, denn sie bieten einige Vorteile, darunter:

•    modernste Software
•    grundsätzlich auch im Mobile Casino verfügbar
•    außergewöhnlich interessante, faire Boni
•    beste Grundbedingungen

Ebenso wie im privaten und beruflichen Bereich zieht das Betreten von „Neuland“ oft interessante Möglichkeiten nach sich. Sie sollten als Chance betrachtet werden, die es zu nutzen gilt.

Es kommt Bewegung in den deutschen Glücksspielmarkt

Seit Juli 2021 ist in Deutschland der neue Glücksspielstaatsvertrag (GlüNeuRStV) in Kraft. Er beinhaltet eine Klausel, die allen 16 Bundesländern das Recht zugesteht, eine eigenständige Entscheidung über die Lizenzierung ihrer iGaming-Märkte sowie deren Regulierung zu treffen. Der schleswig-holsteinische Landtag hat nunmehr ein Gesetz mit folgendem Inhalt verabschiedet:

Das Bundesland stellt fünf regionale Lizenzen für den Betrieb von Online Casinos mit Tischspielen aus, die mit einer maximalen Bruttospielertragssteuer von 44 Prozent verbunden sind.

Schleswig-Holstein könnte ironischerweise schneller als die Gemeinsame Glücksspielbehörde der Länder (AöR) Lizenzen für Online Casinos mit Tischspielen vergeben als diese für das virtuelle Automatenspiel sowie Poker. Grund dafür ist, dass das nördliche Bundesland schon jetzt über einen funktionierenden Apparat verfügt. Darüber hinaus konnte es bereits über ein Jahrzehnt Erfahrungen in der Lizenzierung und Regulierung von Online Glücksspiel, Sportwetten etc. sammeln. Während andere Bundesländer zunächst eine Verwaltungsstruktur aufbauen müssen, bevor die Möglichkeit besteht, die ersten Lizenzanträge zu bearbeiten, kann Schleswig-Holstein sofort aktiv werden.

Viele Jahre lang wurde in Deutschland an dem GlüNeuRStV gearbeitet. In dessen Rahmen haben nunmehr alle Bundesländer die Erlaubnis, separate gewerbliche Lizenzen – entsprechend der Anzahl der von ihnen betriebenen Spielbanken – zu vergeben und somit ihre eigene Glücksspielmonopole zu erschaffen. In Schleswig-Holstein gibt es die fünf Spielbanken Schenefeld, Sylt, Flensburg, Kiel und Lübeck. Nach eigenen Angaben des Bundeslandes hat es jetzt das Recht, fünf entsprechende Zertifizierungen zu vergeben.

Schleswig-Holstein ist übrigens mit seinem Plan für die Vergebung von Lizenzen für den Betrieb von Online Casinos mit Tischspielen nicht das erste Bundesland Deutschlands – Nordrhein-Westfalen kam ihm im Herbst 2021 mit der Live Casino Lizenzierung zuvor. Die entsprechenden Unterlagen liegen der EU-Kommission bereits vor. Diesem Vorhaben haben sich andere Bundesländer angeschlossen, Dazu gehört Baden-Württemberg, das gerne in das Online Casino Business einsteigen würde. Gleiches gilt für Thüringen, es betreibt seit Jahren offiziell keine Spielbank mehr.

Gemäß Aussage von Hans-Jorn Arp, Landtagsabgeordneter in Schleswig-Holstein, ist eine der Online Casino Lizenzen für Tischspiele für die staatliche Spielbank des Bundeslandes vorgesehen. Sie ist für die oben genannten Spielbanken vorgesehen. Nach strengen sowie seriösen Attributen sollen die weiteren vier Konzessionen an gewerbliche Unternehmen vergeben werden. Wahrscheinlich wird ein Ausschreibungsverfahren in die Wege geleitet.

Die Verantwortlichen ins Schleswig-Holstein legen großen Wert darauf, dass von Beginn an alles reguliert ablaufen wird. Es soll vermieden werden, dass ein Las Vegas online entsteht, das kaum kontrollierbar ist. Der Glücksspielmarkt soll intensiv beobachtet werden. Das bedeutet, sowohl der Daten- und Geldfluss als auch wer was spielt wird fest im Auge behalten. Weiterhin werden zukünftig Anbieter mit Online Casino Lizenz zur Kasse gebeten, um den Verwaltungsaufwand, Präventionsmittel gegen Spielsucht sowie die Glücksspielforschung finanzieren zu können.