Auto und Wohnungseinrichtungen sind die häufigsten Kreditgründe

Warum nehmen wir eigentlich Kredite auf? Natürlich steht dahinter meist der Wunsch nach Geld für einen bestimmten Zweck, doch welche Gründe sind besonders häufig? Diese Frage stellen sich durchaus mehrere Menschen, darunter auch Kreditgeber. In einer Umfrage und Studie kam heraus, dass zwei Ereignisse gerne mit Krediten zusammenhängen: Das neue Auto und die Einrichtung der Wohnung. Nachvollziehbar ist das, denn wer kann das Auto schon aus der Portokasse zahlen? Und wer in seiner neuen Wohnung mehr braucht, als ein Sofa und ein paar Schränke, der hat ebenfalls hohe Ausgaben vor sich. Aber worauf sollten Kreditnehmer achten und welche Kreditmöglichkeiten gibt es heute? 

Abbildung 1: Der Möbelkauf gehört nach wie vor zu den wichtigsten Gründern für eine Kreditvergabe.

Ratenkredite sind günstig wie nie

Manchmal kommt dem normalen Verbraucher der Zinsniedrigstand auch zugute. Während die kaum wahrnehmbaren Zinsen auf dem Sparbuch oder anderen Sparmöglichkeiten nur störend und nervig sind, so erweisen sich sie bei der Aufnahme eines Kredits als ungemein praktisch. Denn nicht allein Baufinanzierungen sind nun günstig zu haben, auch gewöhnliche Kredite gibt es – mitunter – zu unglaublich grandiosen Konditionen: 

  • Nebenkosten – Seit der effektive Jahreszins zur Pflichtangabe bei Krediten wurde, werden Bearbeitungsgebühren zumindest offen nicht mehr berechnet. Diese sind jetzt viel eher einfach im Zins enthalten.
  • Kredithöhe – gewöhnliche Banken waren bis vor ca. 10-15 Jahren nur ungern gewillt, sogenannte Kleinkredite zu vergeben. Viele Banken und Sparkassen hatten ihr Limit um 2.500,00 Euro eingerichtet, wobei die meisten Kredite deutlich über diesem Betrag lagen. Für Verbraucher sprangen zwar mitunter auch niedrigere Zinsen heraus, doch wer tatsächlich nur 2.000,00 Euro für die Einrichtung benötigte, der hatte trotzdem einen weitaus höheren Kredit abzuzahlen. Dank der Konkurrenz aus dem Internet hat sich das geändert.
  • Zinsen – dank der EZB und der Niedrigzinspolitik sinken auch die effektiven Zinsen bei der Kreditvergabe. Wobei Verbraucher hier nicht allgemein auf die angegebenen Zinssätze bei einem Vergleich vertrauen sollten. Die Zinssätze sind stets mit einem Sternchen versehen und orientieren sich bei der letztlichen Vergabe an der Bonität und dem Einkommen des Kreditnehmers. Dennoch macht es einen Unterschied, ob sich der Zinssatz aus 0,5 % + der eigenen Bonität oder aber aus X % plus der eigenen Bonität errechnet. 
  • Minuszinsen – einige Kreditanbieter im Internet bieten sogar Minuszinsen an. Diese sind oft an spezielle Kredithöhen gekoppelt, dennoch bleibt es dabei: Am Ende zahlt der Kunde weniger, als er eigentlich erhalten hat. 

Wichtig ist, bei bloßen Ratenkrediten über eine kleinere oder mittlere Summe die Laufzeit so zu wählen, dass keinesfalls eine Anschlussfinanzierung notwendig wird. Dieses Problem haben viele Baufinanzierer, die nun mit knappen Einkommen zwar einen günstigen Kredit erhielten, sich aber mitunter den Anschlusskredit nur schwer leisten können, sollten die Zinsen in der Zwischenzeit markant ansteigen. Bei einfachen Ratenkrediten gilt ohnehin die Regel, dass sie möglichst innerhalb von 24 Monaten abbezahlt sein sollten. Eine Ausnahme bilden Ratenkredite für ein Auto, das einen Wert im deutlichen fünfstelligen Bereich hat. Wie sinnvoll es ist, einen Ratenkredit über 35.000 Euro innerhalb von zwei Jahren abzubezahlen, können wieder nur das eigene Einkommen und die notwendigen monatlichen Ausgaben beantworten. 

Viele neue Kreditformen auf dem Markt

Auch in diesem Punkt hat das Internet eine Wende gebracht. Denn durch die zunehmende Konkurrenz und den unvermeidlichen Blick über den Tellerrand der Landesgrenzen hinaus, mussten sich Kreditgeber neue Modelle einfallen lassen. Es ist nun mal kein allzu großes Problem für einen Kreditnehmer aus Deutschland, sich notfalls einen Kredit aus den Niederlanden zu holen. Die Möglichkeiten: 

  • Abrufkredit – er ähnelt dem Dispo, doch ist er wesentlich günstiger und nicht direkt mit dem eigenen Girokonto verknüpft. Abrufkredite werden zur Verfügung gestellt, jedoch nicht direkt ausgezahlt. Stattdessen entscheidet der Kreditnehmer, wann und welchen Betrag (innerhalb der vereinbarten Summe) er abruft. Die Rückzahlung kann nun auch individuell erfolgen. 
  • Minikredit – dies sind Kredite über sehr kleine Summen, die oft nicht einmal die 1.500 Euro erreichen. Sie eignen sich perfekt zur Überbrückung. Wer beispielsweise eine neue Wohnung bezieht und sich nun entscheiden muss, ob sogleich einige Möbel oder aber die Kaution bezahlt werden, der kann einen Minikredit nutzen. Diese Kreditart hat oft höhere Zinsen und eine sehr kurze Laufzeitzeit von bis zu drei Monaten. Die Laufzeit bedeutet, dass die Zinsen nicht ins Gewicht fallen, dafür bleibt nicht viel Spielraum rund um die Rückzahlung. Wer sich für einen entsprechenden Eilkredit mit schneller Auszahlung interessiert kann beispielsweise auf Vexcash einen Antrag stellen.

Was sollten Kreditnehmer grundsätzlich beachten? 

Kein Ratenkredit sollte aufgenommen werden, wenn das Geld dauerhaft extrem knapp bemessen ist. In diesem Fall ist die Gefahr zu groß, dass der Kredit platzt, da die Raten schlichtweg nicht bezahlt werden können. Ansonsten gilt: 

  • Vergleichen – Kreditangebote sollten unbedingt miteinander verglichen werden. Das ist online ganz einfach. 
  • Kreditanfrage – hierbei sollten Verbraucher darauf achten, dass der Kreditgeber nur eine Zinsabfrage einholt, nicht aber einen Bonitätscheck durchführt. Gerade beim Vergleichen mehrerer Angebote kann es sonst geschehen, dass die Auskunftsdaten die mehrfachen Anfragen als Ablehnungen werten und die Bonität für einige Monate zurückstufen. 
  • Durchrechnen – generell ist es besser, die Laufzeit länger als zu kurz zu wählen. Die Raten sollten locker stemmbar sein – wenn das nun 36 Monate lang der Fall ist und nicht nur 24, ist es im Notfall besser. 
Abbildung 2: Kreditnehmer sollten sich die Bedingungen für einen Kredit vorher genau anschauen, bevor sie unterschreiben.

Fazit – Kredite mit mehr Auswahl

Es gibt heute so viele Möglichkeiten, einen auf sich selbst zugeschnittenen Kredit zu erhalten, wie nie zuvor. Selbst kleinere Summen lassen sich mittlerweile aufnehmen, zudem sind die Kreditzinsen sehr niedrig. Dennoch gilt, bei der Aufnahme Vorsicht walten zu lassen und zu schauen, welches Angebot wirklich für einen selbst geeignet ist. Hier steht die Sicherheit an vorderster Front, denn platzt ein Kredit erst, fängt der eigentliche Ärger richtig an. 

Bildquellen:

Abbildung 1: @ Toa Heftiba / Unsplash.com

Abbildung 2: @ Cytonn Photography / Unsplash.com