gb

Zimmis Einwurf – Wenn aus Lust richtig Frust wird

Gar nicht lustig. Fragt doch ein Knirps noch vor den Cristian Fiel Feierlichkeiten, weshalb auf einmal die Rasensprenger im Harbig-Stadion angehen und das Grün schön nass machen? Weil damit der Ball besser rutscht, bemerkt der Vater. Aber warum rutschen denn auch die Spieler immer wieder aus, bohrt der Junge weiter. Das liegt an den Schuhen, wird der Ton des Vaters lauter. Haben denn die Profis kein Geld für richtige Schuhe, bohrt das Kind weiter. Der Vater holt tief Luft. Schau dir jetzt das Spiel an und frag nicht so viel.

Aber mal ganz ehrlich. Die bunten Schuhe sehen doch schön aus. Die meisten Profis tragen Nockenschuhe. Das Wort Töppen ist inzwischen verpönt. Genau wie die Nachfragen. Es ist halt so.

Überhaupt nicht lustig. Weil die Akteure in der BallsportArena in Dresden sehr häufig ausrutschten, brachen die Schiedsrichter einfach den Wettkampf ab. Vor allem die Metallringe, die für die Badminton-Gestänge abgehoben werden, waren glatt wie in der benachbarten Eishockey-Halle die Spielfläche. Lange Gesichter bei allen Beteiligten. Inzwischen ist wohl entschieden, ob das Spiel gegen Hamm neu angesetzt wird.

In der Eishalle freuen sich alle, dass sie nicht abgestiegen sind. Reden aber laut darüber, dass es ja jetzt mit den Pre-Playoffs gegen Heilbronn erst richtig losgeht. Und das nach der ordentlich verkorksten Saison. Irgendwie gar nicht lustig.

Ihr Gert Zimmermann

Die Video-Kolumne "Zimmis Grätsche", von und mit Gert Zimmermann, gibt's >>HIER<<

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.