André Schramm

Studenten bangen um ihr Wohnheim

math term papers this website ways to end a essay 2013 college application essay writing Dresden. Viel Grün, einen tollen Ausblick und vor allem Ruhe: Die Forststudenten der TU Dresden wohnen ganz gut, um sich auf ihr Studium zu konzentrieren. Gestört wird die Idylle auf der Weißiger Höhe allerdings durch Gerüchte. Wird das unrentable Wohnheim in Tharandt bald verkauft?

Affordable custom written essays for sale. Our cheap prices for research papers, dissertations and term Essay Writing Help Online start at just /page. Just place  Ein Trampelpfad führt den Berg hinauf. »Der Kamikazeweg«, lacht Student Patrick Siemokat. Der Grat verbindet mehr oder weniger die Fakultät »Forstwissenschaften« im Tal mit dem Wohnheim »Öko« auf dem Berg, einem imposanten Bau aus den 50ern. Wer sich sputet, schafft die Strecke in 15 Minuten. Alle anderen nehmen die Serpentinenstraße. ÖPNV gibt´s hier nicht, Handynetz ebenso wenig.
Das Zuhause von knapp 40 Studenten offenbart aus der Nähe deutliche Gebrauchsspuren. Rote Ziegel schimmern durch den Putz, Fenster und Türen sind verschlissen, die Freiluft-Kegelbahn längst zugewuchert. Nur das leuchtend rote Dach passt irgendwie nicht dazu. »Es musste vor Jahren erneuert werden, weil es reingeregnet hatte«, weiß Siemokat.
Drinnen führen lange Gänge zu den Zimmern, manchmal sind alte Verzierungen zu sehen. An einigen Stellen bröckelt es, Kabel gehen ins Nichts. Im Schein der chronisch unterdimensionierten Beleuchtung steht ein alter Tisch. Wer hier was liegen lässt, ist es los. Beständigkeit hat nur der mintgrüne Anstrich, der die Bewohner auf Schritt und Tritt im Haus verfolgt. Dass es den Studenten trotzdem oder gerade deshalb hier so gut gefällt, klingt etwas kurios.

Hire top dissertation project for finance inexpensively from the world's largest marketplace of 28m freelancers. Getting started is Free - Receive quotes in seconds - Post »Eigentlich alles da, was Student so braucht«

»Ich hab auch geschluckt, als ich das erste Mal das Wohnheim betrat«, sagt Siemokat. Seine Skepsis sei aber nach wenigen Tagen verflogen.   So gehe es vielen. »Gemeinschaftsküche, Wäschekeller, Fitnessraum, WLAN – es ist alles da, was man braucht«, schiebt Kommilitone Jan Thüne hinterher. Sogar einen hauseigenen Studentenklub gibt es – benannt nach dem Gründer der bedeutenden Tharandter Forstakademie anno 1816. Etwa 180 Euro kostet das Einzelzimmer im Monat.
Ein Teil des Gebäudes ist abgeriegelt und dient seit Jahren als Archiv. Dass genau dort in den letzten Monaten ausgeräumt wurde, ist den Studenten nicht entgangen, die Inserate auf Immobilienplattformen im Internet ebenso wenig. Für 200.000 Euro stand das Objekt zuletzt zum Verkauf. Dann wurde auch das Möbellager vom Hausmeister leergeräumt. »Wir wissen nichts. Unsere Anfragen werden vom Studentenwerk ignoriert«, ärgert sich Student Jan Thüne aus Rostock.   

Need to buy dissertation? Then apply to Essay About Services and get a qualified help from experts. They know everything about academic preparation. »Verkauf soll noch dieses Jahr erfolgen«

Das Studentenwerk Dresden verweist in der Angelegenheit auf den »Staatsbetrieb Zentrales Flächenmanagement Sachsen« (ZFM), den Eigentümer. Dieser hatte die Immobilie im Herbst 2017 auf der Gewerbeimmobilienmesse EXPO Real in München angeboten. Inzwischen, so teilte die Behörde mit, sei das Ausschreibungsverfahren weit fortgeschritten. Man habe mit in Frage kommenden Kaufinteressenten bereits Gespräche geführt und will zeitnah eine Verkaufsentscheidung treffen, heißt es. Die Abgabe des Wohnheims auf der Weißiger Höhe in Tharandt ist in der durch den Verwaltungsrat beschlossenen Wohnheimkonzeption schon seit Jahren vorgesehen. Grund: das Haus ist stark sanierungsbedürftig und wirtschaftet defizitär. Zudem entsprechen die Vermietungsbedingungen nicht den Qualitätsansprüchen. 

»Die erforderliche Sanierung müsste mangels öffentlicher Förderung allein aus Eigenmitteln des Studentenwerks Dresden finanziert werden. Angesichts der wenigen Wohnheimplätze wären diese nicht mehr zu sozialverträglichen Mieten vermietbar, so dass das Studentenwerk Dresden damit seinen gesetzlichen Auftrag nicht mehr erfüllen könnte«, erklärt Dieter W. Ruf, stell. Geschäftsführer des Staatsbetriebs ZFM. Laut Studentenwerk Dresden sei die Nachfrage für das Tharandter Wohnheim ohnehin rückläufig und genügend Kapazitäten andernorts verfügbar.  Schon jetzt wohnen etliche Tharandter Forststudenten in Dresdner Wohnheimen. Der Verkauf soll dem Vernehmen nach noch 2018 über die Bühne gehen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Aussetzung der Kita-/Hort-Elternbeiträge im Januar

Lübbenau/Spreewald. Nach Abstimmung im Krisenstab des Landkreises Oberspreewald-Lausitz und mit den Bürgermeistern und Amtsdirektoren der Kommunen wurde sich darauf verständigt, dass Eltern, die aufgrund der Schließung der Kindertagesbetreuung im Monat Januar den gesamten Monat über keine Leistung in Anspruch nehmen können, für diesen Monat keinen Elternbeitrag zahlen müssen. Die öffentlichen und freien Träger der Einrichtungen sollen demnach die Beitragszahlung für den Monat Januar entsprechend aussetzen. In Lübbenau erfolgt seitens der Verwaltung die Abbuchung der Elternbeiträge für die städtischen Kindertagesstätten und den Hort immer zum Anfang des Monats für den laufenden Monat. Somit wurde der Elternbeitrag für den Monat Januar 2021 bereits von allen Eltern gezahlt, unabhängig davon, ob diese ihr Kind zu Hause betreuen oder in der Notbetreuung haben. Die Stadt hat deshalb beschlossen, die Elternbeiträge für den Monat Februar auszusetzen. Dies betrifft jedoch nur die Elternbeiträge der Eltern, deren Kinder über den gesamten Monat Januar keine Notbetreuung in der Kita oder dem Hort in Anspruch genommen haben. Diese Vorgehensweise erspart den zeitlichen und personellen Aufwand einer Rückbuchung der Januarbeiträge. Sollte eine Schließung der Kinderbetreuungseinrichtungen über den Monat Januar hinaus erfolgen, wird der Sachverhalt erneut beraten und geprüft sowie darüber informiert.Nach Abstimmung im Krisenstab des Landkreises Oberspreewald-Lausitz und mit den Bürgermeistern und Amtsdirektoren der Kommunen wurde sich darauf verständigt, dass Eltern, die aufgrund der Schließung der Kindertagesbetreuung im Monat Januar den…

weiterlesen

Baufirma zieht nach Laußnitz

Medingen. Nach 33 Jahren in Medingen steht für die über 80 Mitarbeiter der Heinz Lange Bauunternehmen GmbH schrittweise ein Umzug bevor. »In Medingen liegt unser Firmensitz mitten im Wohngebiet. Eine Erweiterung der Fläche oder auch nur der Werkhalle war daher nahezu unmöglich«, sagt Geschäftsführerin Janet Lange. Bereits seit 2011 nutzt das Unternehmen eine riesige Fläche in Laußnitz für eine Siebanlage und als Lagerplatz für Erdstoffe. »Wir haben uns entschieden, dieses Gelände noch etwas zu erweitern und in den nächsten Jahren den kompletten Firmensitz dorthin zu verlegen.«Um Spundwände und Träger für den Spezialtiefbau besser aufarbeiten zu können, musste Platz gefunden werden, der in der neuen 20 x 40 Meter großen Halle ab Mai zur Verfügung steht. »Mit unserer Zukunftsinvestition von knapp vier Millionen Euro wollen wir als ISO-zertifizierter Betrieb mit Arbeitsschutzmanagementsystem für beste Arbeitsbedingungen unserer Mitarbeiter sorgen. Davon fließt alleine eine Million Euro in die neue Werkstatthalle, die wir mit einer 40 Meter langen Krananlage vor und in der Halle ausstatten.« G eschäftsführer Andreas Reck ergänzt: »Wir sind schon seit Jahren am Planen, aber wir kommen als Baufirma nicht zum Bauen für uns selbst. Letztes Jahr haben wir dann endlich Nägel mit Köpfen gemacht und sind in die konkreten Planungen gegangen, die wir dann mit dem Baustart im Spätsommer dieses Jahres festigen konnten.« Spätestens 2024 soll dann auch die Verwaltung nach Laußnitz ziehen.Nach 33 Jahren in Medingen steht für die über 80 Mitarbeiter der Heinz Lange Bauunternehmen GmbH schrittweise ein Umzug bevor. »In Medingen liegt unser Firmensitz mitten im Wohngebiet. Eine Erweiterung der Fläche oder auch nur der Werkhalle war daher…

weiterlesen