gb

Sechste Dynamo Dresden Editionsdose

Dresden. Nicht mehr auf der Brust, aber als Exklusivpartner ist Feldschlößchen auch weiterhin im Herzen, im Kühlschrank und den Sammlerregalen aller Dynamofans!

Die hochsommerlichen Temperaturen treiben die Schweißperlen auf die Stirn und lassen die ein oder andere Kehle nach einer Erfrischung durch gut gekühlten Gerstensaft rufen. Da trifft es sich, dass Exklusivpartner Feldschlößchen allen Fans der SG Dynamo Dresden pünktlich zum Saisonstart der 2. Fußball Bundesliga eine neue Editionsdose präsentieren kann.  

Das begehrte Sammlerobjekt beschäftigt sich in gewohnter Manier mit dem zeitlichen Abriss der Vereinshistorie in chronologischer Reihenfolge. So wird diesmal das nicht immer ehrenvolle, aber dennoch zur Geschichte gehörende Jahrzehnt zwischen 1990 und 2000 näher unter die Lupe genommen.

Erneut werden unterschiedliche Höhepunkte als auch sportliche Rückschläge in der Geschichte von Dynamo wiedergegeben. Gepaart wurde das Ganze mit einer dem Jahrzehnt entsprechenden Optik des Dosenlayouts. So findet sich neben dem auch heute bekannten Dynamo-Logo im klassischen weinrot auch das im damaligen Jahrzehnt vorübergehend eingesetzte grüne Dynamo-Logo.

Hinzu kommt die bekannte Farbgebung in schwarz/gelb sowie natürlich der Zusatz „Limitierte Fandose“, welche auf den Sammelcharakter und die begrenzte Warenverfügbarkeit hinweisen soll.

Mit etwas Glück können Fans und Sammler in den nächsten Wochen noch ein ganz besonderes Schnäppchen machen. Zehn Editionsdosen wurden beim Fotoshooting von Marco Hartmann und Lucas Röser handsigniert. Diese 10 Einzelstücke werden in den kommenden Tagen und Wochen vom Exklusivsponsor Feldschlößchen in unterschiedlichen Aktionen verlost, für einen guten Zweck versteigert oder als Gewinn ausgelobt. Die Aktionen werden entsprechend angekündigt.

Die exklusive Erstauslieferung der Dosen erfolgt auch in diesem Jahr bereits ab dem ersten Spieltag am 6. August im Dynamo Dresden Fanshop im DDV-Stadion. Hier können die brandneuen Dosen noch vor der breiten Auslieferung in den Handel bereits in begrenzter Stückzahl erworben werden.

Etwa ein bis zwei Wochen später werden die Dosen dann nach und nach auch im Handel innerhalb des Feldschlößchen Vertriebsgebietes zu finden sein. Dann heißt es Augen offen halten und schnell zugreifen. Denn die Ware ist heiß begehrt und limitiert.

Für alle Sammler und Fans heißt es also wieder schnell sein und sich die begehrten Stücke rechtzeitig sichern. Für alle Biergenießer enthält die 0,5l Dose wieder das bekannte und beliebte Feldschlößchen Pilsner. (pm)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Eggerts Ostwind- Im Gespräch

Sachsen. Staatsbesuche in Berlin, vielleicht mit Ausnahme des US- oder des russi­schen Präsidenten, finden gemeinhin wenig Be­achtung in der deutschen Öf­fentlichkeit. Es gibt die Bilder vom Abschrei­ten der Ehren­kompanie, vom Händeschütteln, dazu eine kurze Inhaltsangabe über das, was mit dem Gast zu besprechen war, wobei das Publikum ge­witzt genug ist, anzuneh­men, nicht nur darüber sei geredet worden. Der Staatsbesuch des türkischen Präsidenten Erdogan wirbelte da schon mehr Staub auf. Nicht nur, dass es diverse Proteste dagegen gab, ein Erdogan-kritischer Journalist aus einer Pres­sekonferenz mit der Bun­deskanzlerin abgeführt wurde, dass Erdogan-Begleiter bei anderer Gelegenheit Journalisten nach ihren Fragen fragten – auch das Staatsbankett geriet leicht aus dem Ruder, weil es Erdogan gefiel, seine Gastgeber zu verdächtigen, Heerscharen von Terroristen zu beherbergen. Na gut, we­nigstens hat der Mann die Bundesrepublik nicht wieder als Naziland beschimpft, wird mancher sagen. Doch das ist noch keine Antwort auf die Fra­ge, warum Erdogan über­haupt mit allem Staats­pomp empfangen wurde. Dass es wichtig sei, im Gespräch zu bleiben? Das wussten wir schon. Nicht wussten wir allerdings: Es gab deutschen Sauerbra­ten beim Gespräch.Staatsbesuche in Berlin, vielleicht mit Ausnahme des US- oder des russi­schen Präsidenten, finden gemeinhin wenig Be­achtung in der deutschen Öf­fentlichkeit. Es gibt die Bilder vom Abschrei­ten der Ehren­kompanie, vom Händeschütteln, dazu eine kurze…

weiterlesen