Carola Pönisch

Pünktlich zum Advent: Neustädter Kiez'lmarkt

Die Weihnachtsbeleuchtung, die es schon seit fast 30 Jahren gibt, ist in diesem Jahr noch ein Stückchen umfangreicher geworden. Insgesamt hängen 137 Lichterketten, die Gesamtlänge beträgt rund zwei Kilometer. 150 Sterne und zehn Kandelaber tauchen die Neustadt in weihnachtliches Licht, dass dank moderner LED-Technik dennoch mit wenig Strom auskommt. Die insgesamt 6.150 Leuchten verbrauchen nur 3.700 Watt.

Finanziert werden die Sterne und Bögen von insgesamt 300 Neustädter Gewerbetreibenden und Hauseigentümern.

Der Gewerbe- und Kulturverein Dresden Neustadt hat in diesem Jahr nicht nur die Weihnachtsbeleuchtung organisiert, sondern hilft den Gewerbetreibenden auch mit der Plattform www.neustadt-bringts.de und einer Glühwein-Aktion.

Projektleiter Torsten Wiesener: »Wir spendieren teilnehmenden Läden ein kleines Kontingent an hochwertigem Glühwein, damit können die Händler ihren Kunden ein Mitbringsel aus der Neustadt anbieten.« Hier gibt's eine Übersicht, welche Händler (27 beteiligen sich insgesamt) ab einem Einkauf von 50 Euro eine Flasche "Weisser Glühwein" der Firma Gustav Müller spendieren.

Im Gewerbe- und Kulturverein Dresden Neustadt engagieren sich seit 1992 Händler, Gastronomen und Bewohner  des Viertels für die Neustadt.


Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Forst erhält Plakette »Deutsch-sorbische/wendische Stadt«

Forst. Am vergangenen Mittwoch überreichte der Referent des Landesbeauftragten für Angelegenheiten der Sorben/Wenden im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Meto Nowak, an die Forster Bürgermeisterin, Simone Taubenek, die Plakette »Deutsch-sorbische/wendische Stadt«, die jede Stadt im angestammten Siedlungsgebiet der Sorben/Wenden erhält. Die Bürgermeisterin bedankte sich und versprach, dass diese Plakette einen würdigen Platz im Rathaus finden wird. Die Forster Stadtbibliothek erhielt zudem ein sorbisches/wendisches Medienpaket. Es beinhaltet sorbische/wendische Literatur, Informationen über die sorbische/wendische Geschichte und Kultur sowie Materialien zum Spracherwerb. Darunter zweisprachige Kinderliteratur, Spiele zur Sprachförderung, Sachliteratur zur Brauchtumspflege, Sprachkurse sowie biografische Romane. Initiiert worden ist das Projekt von der sorbischen wissenschaftlichen Gesellschaft Masica Serbska und dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg. Die Medien stehen künftig allen Kunden der Stadtbibliothek zum Ausleihen zur Verfügung, betonte die Leiterin der Einrichtung Doreen Sawall. Insgesamt erhalten 16 kommunale Bibliotheken im angestammten Siedlungsgebiet der Sorben/Wenden diese Medienpakete. Hinweis: Aufgrund technischer Probleme können gegenwärtig leider keine Fotos angezeigt werden. Wir bitten um Verständnis.Am vergangenen Mittwoch überreichte der Referent des Landesbeauftragten für Angelegenheiten der Sorben/Wenden im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Meto Nowak, an die Forster Bürgermeisterin, Simone Taubenek,…

weiterlesen