Carola Pönisch

Promenadenring: Neue Beete am Postplatz

Seit Anfang April wird auf der Pflasterfläche am Postplatz gebaut.  Die mittlerweile in die Jahre gekommenen und desolaten Holzbeete sind abgerissen.  Bis Anfang August werden sie durch vier dauerhafte, große Pflanzbeete mit integrierten Bänken ersetzt. Die neuen Beete werden mit attraktiven Gehölzen und Stauden bepflanzt. Die Baukosten belaufen sich auf rund 500.000 Euro, mitfinanziert über Fördermittel aus dem Programm „Stadtumbau-Ost, Westlicher Innenstadtrand“.

Weiterführung des Promenadenrings

Bei den derzeitigen Bauarbeiten handelt es sich um die Weiterführung des grünen Promenadenrings, der einmal die gesamte Altstadt umschließen soll.

Beschlossen wurde das "Planungsleitbild Innenstadt" bereits 2008.

Der Promenadenring soll nicht nur an die historischen Festungsanlagen erinnern, sondern auch neue Aufenthaltsbereiche, Grünflächen und Promenaden unter Alleen entstehen lassen, die die Innenstadt definieren, Gleichzeitig verbindet der Grünzug die Innenstadt mit dem umgebenden Stadtgebiet.

Grundlage ist der Entwurf des Landschaftsarchitekturbüros plancontext aus Berlin, das 2016 als Sieger aus einem freiraumplanerischen Wettbewerb hervorgegangen ist. Die ersten Bauarbeiten hatten 2017 begonnen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.