Carola Pönisch

Neues Projekt: "Vonovia bewegt Dresden"

Dresden. Das Wohnungsunternehmen Vonovia untersützt ab sofort jeden Monat ein gemeinnütziges Projekt in der sächsischen Landeshauptstadt mit 1.000 Euro.

Bewerben können sich alle Organisationen, Projekte und Initiativen, die sich für gute Nachbarschaft einsetzen. Ob Mehrgenerationenprojekt, Nachbarschaftsfest oder Jugendtreff, Selbsthilfegruppe oder Seniorenchor, Schulbibliothek, musikalische Früherziehung im Kindergarten, Street Art, Theaterprojekt oder Hausaufgabenhilfe – gute Ideen sind gefragt! Vonovia ruft alle sozial und kulturell engagierten Bürgerinnen und Bürger sowie Initiativen dazu auf, sich zu bewerben und ihre Pläne vorzustellen, die sie mit der Fördersumme verwirklichen möchten. „Wichtig sind uns insbesondere Bildung und Kultur – aber auch Aktivitäten in anderen Bereichen sind willkommen, wenn sie das Zusammenleben in unserer Stadt positiv beeinflussen", sagt Andreas Süßenbach, Leiter Operations im Kundenservice von Vonovia.

Votum der Beschäftigten entscheidet

Die rund 1.000 Beschäftigten, Geschäftsführung und Betriebsrat von Vonovia in Dresden werden unter allen Einsendungen monatlich ein Projekt auswählen und mit einer Spendensumme von 1.000 Euro fördern. Überzeugen müssen Bewerber also vor allem die Mitarbeiter des Unternehmens, denn deren Votum entscheidet. Unter dem Motto „Vonovia bewegt Dresden“ läuft diese Initiative vorerst für ein Jahr.

Bewerbungen ab sofort unter www.vonovia.de/vonoviabewegt  

 

 

 

 

 

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Polizeihubschrauber findet 82-Jährige

Bernsdorf. Am Sonntag meldeten Mitarbeiter einer Pflegeeinrichtung in Bernsdorf eine 82-Jährige als vermisst. Die Seniorin hatte am Nachmittag mit einem Rollator ihren Wohnbereich verlassen und blieb zunächst verschwunden. Die Polizei suchte daraufhin gemeinsam mit Familienmitgliedern mit Hochdruck nach der Frau. Auch zwei Beamte der Polizeihundestaffel rückten an und beteiligten sich an der Suche im Stadtgebiet. Die Vierbeiner erschnüffelten eine Spur in einem Waldgebiet, die Anhaltspunkte für weitere Suchmaßnahmen gab. Am Abend stießen Wachpolizisten und Beamte des Einsatzzuges mit Nachtsichtgeräten und Scheinwerfern hinzu. Außerdem wurden ein Hubschrauber, ein Personenspürhund und die Rettungshundestaffel zur Suche eingesetzt. In der Nacht kamen auch freiwillige Helfer zur Pflegeeinrichtung und suchten ebenfalls mit. Gemeinsam durchkämmten die Polizisten und Freiwilligen alle Straßen, Seitenstraßen, Feld- und Waldwege von Bernsdorf und Umgebung. Am frühen Montagmorgen, gegen 4.30 Uhr fand einer der Helfer eine Rollatorspur auf einem Sandhügel. An dieser Stelle nahmen schließlich die Rettungshunde und der Polizeihubschrauber erneut ihre Arbeit auf. Gegen halb neun ging von der Hubschrauberbesatzung schließlich die erhoffte Nachricht ein - die 82-Jährige war gefunden. Unterkühlt aber unverletzt brachten Rettungskräfte sie in ein Krankenhaus und zurück zu ihren erleichterten Angehörigen.Am Sonntag meldeten Mitarbeiter einer Pflegeeinrichtung in Bernsdorf eine 82-Jährige als vermisst. Die Seniorin hatte am Nachmittag mit einem Rollator ihren Wohnbereich verlassen und blieb zunächst verschwunden. Die Polizei suchte daraufhin gemeinsam…

weiterlesen