gb

Linda Bock wird neue Libera

Dresden. Die 20-Jährige unterschreibt beim amtierenden Deutschen Meister einen Zwei-Jahresvertrag und wechselt vom USC Münster an die Elbe.

 Der Kader für die Saison 2021/22 beim Dresdner SC nimmt weiter Form an. Mit der Verpflichtung von Linda Bock als Libero besetzt der Verein eine der Schlüsselpositionen im Team und hat sich eine der talentiertesten Spielerinnen gesichert.

Die Karriere begann für die 20-Jährige in ihrer Geburtsstadt Borken bei den Skurios Volleys Borken, mit dem sie ab 2015 auch in der zweiten Bundesliga Nord antrat. 2016 wurde sie zusammen mit Greta Klein-Hitpaß deutsche U17-Meisterin im Beachvolleyball. Seit 2017 spielte die Libera für den USC Münster, wobei sie 2019 auch ein Zweitspielrecht für den VCO Berlin hatte. Im Schnelldurchlauf schaffte die talentierte Libera nicht nur den Sprung in die Volleyball Bundesliga der Frauen, sondern auch in die deutsche Nationalmannschaft. Nun wird sie beim DSC die Nachfolge der großen Lenka Dürr antreten.

Die 20-Jährige kann es kaum erwarten für Dresden aufzulaufen. „Ich freue mich riesig, die Chance bekommen zu haben, für einen Topclub wie Dresden spielen zu dürfen.“ Ihr Enthusiasmus kommt nicht von ungefähr, denn ihre Ziele sind schon jetzt klar. „Ganz besonders freue ich mich darauf, um den Titel zu kämpfen, international zu spielen, das Team und hoffentlich bald auch wieder die Fans.“

Dass dabei viel Arbeit auf sie zukommen wird, ist einem Profi wie Bock natürlich bewusst. „Ich denke ich muss lernen vielen, vielleicht neuen Anforderungen gerecht zu werden, aber genau das sehe ich als großartige Challenge für mich.“

Terrific academic solution to buy research papers buy a research paper cheap that an opportunity to Write My Thessis. http://filmcampsuedwest.bz-bm.de/help-with-assignments/ Write Papers For Money - Title Ebooks : Write Papers For Money - Category : Kindle and eBooks PDF - Author : ~ unidentified - ISBN785458 DSC-Cheftrainer Alexander Waibl: „Wir haben uns für Linda entschieden, weil Sie alles mitbringt, was wir auf der Liberaposition brauchen. Sie ist ein extremer Wettkampftyp, willensstark, schnell und bereit hart an sich zu arbeiten. Sie hat trotz ihres jungen Alters schon einige Erfahrungen sammeln können und wird sich sicher super zu uns passen.

best online resume writing service http://www.ideenservice.it/?cuny-creative-writing powerpoint on resume writing for high school students doctor faustus essay secondrate magician Get More Info wholesalers essay service learning project buy essay club wholesalers. Coursework writing help uk times homework help college essay online cheap college essay online write the assignment for me law dissertation writing service uk. Resume writing services atlanta academic writing service australia help to write my cv. Custom essay service toronto. Can you buy a college essay Im Hinblick auf Lenka Dürr, die für ihre Nachfolgegeneration riesige Fußstapfen hinterlassen hat, führte der Coach weiter aus: „Ich bin froh und dankbar mit einer der weltbesten Liberas gearbeitet zu haben und wünsche ihr für Ihre Zukunft nur das Beste.“

Steckbrief Linda Bock

Geburtsdatum: 27.05.2000

Geburtsort: Borken (Nordrhein-Westfalen)

Nationalität: D

Größe: 1,80 m                

Position: Libero

Bisherige Vereine: Skurios Volleys Borken (2015-2018), USC Münster (2019-2021), VCO Berlin (2019)

Größte Erfolge: 2016: Deutsche U17-Meisterin Beach, 2017: Sechste U18-EM, Sechste U18-WM, 2018: Sechste U19-EM, 2019: Fünfte EM

American Academy of Legal Writers (AALW) offer top quality http://www.braunschweiger-jugendbuchwoche.de/?foster-master-s-thesis-v-docs for law firms and websites. (pm/DSC 1898 Volleyball GmbH)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Delta-Variante in Kita und zwei Schulen aufgetreten

Dresden. An drei Dresdner Bildungseinrichtungen ist die Delta-Variante des Corona-Virus aufgetreten. In der vergangenen Woche wurden drei Kinder aus einer Familie positiv getestet. Dass es sich um die Delta-Variante handelt, hat bei den drei Fällen eine spezifische PCR-Testung bestätigt. Die drei Kinder besuchen zwei verschiedene Schulen und eine Kindertagesstätte. Betroffen sind eine Gruppe aus der Kita "Spatzenvilla", eine Klasse aus der 35. Oberschule und eine Klasse aus der 113. Grundschule. Die Umgebungsuntersuchung hat das Gesundheitsamt abgeschlossen. Alle Kontaktpersonen sind ermittelt und in Quarantäne. Die Kinder haben sich bei einem Familienmitglied angesteckt. Der Ursprung der Infektion des Indexfalls ist nicht bekannt. Ein Reisehintergrund wurde nicht ermittelt. Es gibt keinen erkennbaren Zusammenhang zum Fall in der Hildebrandstraße. Das wurde vom Gesundheitsamt geprüft. Der Indexfall handelte sehr verantwortungsbewusst. Nachdem sein Schnelltest am 9. Juni positiv war, wurde umgehend sein PCR Test veranlasst, der am 10. Juni mittels variantenspezifischer PCR die Delta-Variante bestätigte. In Folge dessen wurden auch die Kinder getestet, Kontakte ermittelt und Quarantäne ausgesprochen. Das alles ist normales Prozedere des Gesundheitsamtes. Der Unterschied zum Fall „Hildebrandstraße“ besteht darin, zu welchem Zeitpunkt das Gesundheitsamt Kenntnis der Fälle erhielt. So lagen im „Studentenwohnhaus" deutlich größere Zeiträume zwischen Indexfall, Erkrankung und Meldung. Außerdem sind die Kontaktnachverfolgungsbedingungen in einer solchen Einrichtung deutlich unübersichtlicher, als in einer Familie. An drei Dresdner Bildungseinrichtungen ist die Delta-Variante des Corona-Virus aufgetreten. In der vergangenen Woche wurden drei Kinder aus einer Familie positiv getestet. Dass es sich um die Delta-Variante handelt, hat bei den drei Fällen eine…

weiterlesen

Neue Corona-Umgangsverordnung in Brandenburg

Südbrandenburg. Angesichts deutlich sinkender Infektionszahlen hat das Kabinett die neue „Verordnung über den Umgang mit dem SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 in Brandenburg" beschlossen. Damit ist bis auf wenige konkrete Einschränkungen vieles wieder erlaubt. Die Umgangsverordnung tritt bereits ab heute in Kraft und löst damit die bisherige Eindämmungsverordnung ab. Sie gilt zunächst bis zum 13. Juli 2021. Ministerpräsident Dietmar Woidke: „Ich freue mich sehr, dass wir so beim Rückgang der Inzidenz zügig vorangekommen sind und die Umgangsverordnung früher beschließen konnten als ursprünglich geplant. Das ist eine sehr gute Botschaft für den Sommer. Das freut mich und mein Dank an alle, die solidarisch dazu beigetragen haben." Die wichtigsten Punkte Allgemeine Hygieneregeln müssen weiterhin eingehalten werden Mindestabstand von 1,5 Metern außerhalb des privaten Raums gilt weiter Keine Kontaktbeschränkungen mehr im öffentlichen Raum Testpflicht Es besteht keine Testpflicht in Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer stabilen Sieben-Tage-Inzidenz unter dem Wert von 20 (zum Beispiel: Innengastronomie, touristische Übernachtungen und Kultur-Veranstaltungen) Ausnahme: Eine Testpflicht gilt unabhängig von der Inzidenz immer in Schulen, für Besucherinnen und Besucher in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern, Kontaktsport drinnen, Diskotheken und Clubs, sexuelle Dienstleistungen. Maskenpflicht Es besteht keine Maskenpflicht mehr im Freien (zum Beispiel: Open-Air-Veranstaltungen, Versammlungen, Wochenmärkte, Außengastronomie). Die Maskenpflicht gilt nur noch in geschlossenen öffentlichen Räumen (zum Beispiel: Geschäfte, Veranstaltungen, Kirche, Öffentlicher Personennahverkehr, Reisebusse, Umkleideräume). Bei Veranstaltungen, Theater, Konzerthäuser, Kinos und Spielhallen sowie in Hochschulen besteht keine Maskenpflicht, wenn zwischen festen Sitzplätzen ein Mindestabstand von 1 Meter eingehalten wird. Für Schülerinnen und Schüler in Grundschulen besteht keine Maskenpflicht. Eine Maskenpflicht in Schulgebäuden gilt weiterhin für alle Lehrkräfte und das sonstige Schulpersonal, für alle Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 7 (außer beim Sport und bei über vierstündigen Klausuren) sowie für alle Besucherinnen und Besucher. Veranstaltungen und Private Feiern Veranstaltungen können grundsätzlich mit bis zu 1.000 Teilnehmenden stattfinden. (Abstandsgebot, Erfassen von Personendaten, in geschlossenen Räumen: Maskenpflicht und bei Veranstaltungen mit Unterhaltungscharakter zusätzlich Test-, Impf- oder Genesenennachweis) Die Kontaktbeschränkungen für private Feiern aus besonderen Anlass haben sich geändert. Draußen darf mit bis zu 100 Gästen, drinnen mit bis zu 50 Gästen gefeiert werden. (besondere Anlässe sind zum Beispiel: Verlobungs- und Hochzeitsfeiern, Jubiläen, Geburtstagsfeiern, Einweihungs-, Prüfungs- und Abschlussfeiern) Kontaktbeschränkungen für alle anderen privaten Feiern und Zusammenkünfte im Familien-, Freundes- oder Bekanntenkreis gibt es neu nur noch in geschlossenen Räumen: Bis zu zwei Haushalte oder insgesamt bis zu zehn Personen (insbesondere zählen Kinder bis 14 Jahren, Geimpfte und Genesene nicht mit). Bei Versammlungen (Demonstrationen) gibt es keine besonderen Einschränkungen oder Personengrenze mehr (allgemeine Hygiene- und Abstandsregeln müssen immer eingehalten werden) Gemeindegesang bei religiösen Veranstaltungen ist wieder erlaubt. (Abstandsgebot, in geschlossenen Räumen: Abstand von mindestens zwei Metern) Pflegeheime und Krankenhäuser Patientinnen und Patienten sowie Bewohnerinnen und Bewohner in Pflegeheimen und Krankenhäusern können beliebig viele Besucherinnen und Besucher empfangen (keine Personengrenze mehr, aber weiterhin grundsätzlich FFP2-Maske, Test-, Impf- oder Genesenennachweis). Gaststronomie und Beherbergung In der Gastronomie gibt es keine Testpflicht für Gäste, die in den Außenbereichen bewirtet werden. Touristische Übernachtungen sind ohne Beschränkungen möglich. Für alle Beherbergungsstätten gilt: Gäste müssen vor Beginn der Beherbergung einen Test-, Impf- oder Genesenennachweis vorlegen. Sexuelle Dienstleistungen und Prostitutionsveranstaltungen sind wieder erlaubt. (Erfassen von Personendaten, grundsätzliche Testpflicht, Maskenpflicht: solange sexuelle Dienstleistung nicht erbracht wird) Diskotheken und Clubs können wieder öffnen. (Erfassen von Personendaten, Tanzlustbarkeiten in geschlossenen Räumen: grundsätzlich Testpflicht unabhängig regionaler Inzidenz, nicht mehr als ein Gast pro zehn Quadratmeter begehbarer Fläche, Lüften) Personendaten zum Zwecke der Kontaktnachverfolgung müssen im Einzelhandel nicht mehr erfasst werden.Angesichts deutlich sinkender Infektionszahlen hat das Kabinett die neue „Verordnung über den Umgang mit dem SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 in Brandenburg" beschlossen. Damit ist bis auf wenige konkrete Einschränkungen vieles wieder erlaubt. Die…

weiterlesen