gb

HCE-Kapitän verlängert vorzeitig

Der HC Elbflorenz und Mannschaftskapitän Mario Huhnstock verlängern den ursprünglich bis 2020 laufenden Vertrag vorzeitig bis 2022. Manager Karsten Wöhler zur Bekanntgabe: "Wir sind erfreut über die vorzeitige Verlängerung. Damit erhalten wir mehr Planungssicherheit über die nächsten 3 Jahre mit Mario als Leistungsträger und Führungsspieler."

Huhnstock wechselte im Sommer 2017 vom HC Erlangen an die Elbe und geht mit den Sachsen in die gemeinsame dritte Zweitligasaison. In der vergangenen Spielzeit parierte der gebürtige Staßfurter 305 gegnerische Würfe. Den Dresdner Zuschauern fest in Erinnerung geblieben sind seine so wichtigen 7m-Vereitelungen beim TV 05/07 Hüttenberg und seine 20 Paraden allein im Derby gegen den EHV Aue.

"Wie wichtig Mario für den HC Elbflorenz ist hat er in den letzten zwei Spielzeiten oft genug unter Beweis gestellt. Es war mein Wunsch, ihn frühzeitig langfristig zu binden, damit er neben den anderen Verpflichtungen und Verlängerungen das Gerüst für die nächsten Jahre bildet.", kommentiert Cheftrainer Rico Göde die Vertragsunterzeichnung.

"Mit dem geglückten Klassenerhalt in der vergangenen Saison und der qualitativ guten Weiterentwicklung des Bundesligakaders denke ich, dass wir in den nächsten Jahren auch eine positive tabellarische Entwicklung nehmen können und gerne möchte ich meinen Teil dazu beitragen. Zusätzlich gibt mir der Verein die Möglichkeit, mich selbst im Nachwuchsleistungszentrum des HC Elbflorenz als Trainer zu entwickeln. Abgesehen davon, dass mir die Arbeit mit den Jungs sehr viel Spaß macht, hoffe ich mich auch hier die nächsten Jahre in die Entwicklung einbringen zu können." sagt Mannschaftskapitän Mario Huhnstock selbst. (pm)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Luisenhof: Weiterer Gastraum entsteht

Dresden. Das Restaurant im Luisenhof Dresden erweitert das Angebot für seine Gäste. Angeschlossen an den Panoramaraum entstehen derzeit weitere 66 Sitzplätze. Die Betreiber Carsten Rühle und Carolin Rühle-Marten hoffen, den neuen Raum ab Ende Juli/Anfang August 2019 ihren Gästen anbieten zu können.  „Wir haben festgestellt, dass uns manchmal eine „Zwischengröße“ fehlt. Für einige Reservierungen ist der Panoramaraum zu groß und der Gesellschaftsraum zu klein. Deshalb fiel gemeinsam mit dem Eigentümer die Entscheidung, das Restaurant auszubauen“, sagt Carsten Rühle, der damit weitere 50.000 Euro in den Luisenhof investiert.  Der Entwurf zur Gestaltung stammt erneut von O+M Architekten aus Dresden. Der neue Gastraum wird demnach im selben Stil eingerichtet wie das im März 2018 nach fast dreijähriger Schließzeit wiedereröffnete Restaurant, bekommt aber als einziger Raum einen gemütlichen Kamin. Der Zugang erfolgt ebenerdig über die mittig im Objekt liegende Lounge. Dafür wird ein Teil der sogenannten Empore entfernt, ein Wanddurchbruch gemacht und eine weitere Glastür eingesetzt  Damit wird der neue Raum ebenfalls separat nutz- und buchbar sein, beispielsweise für Reisegruppen, mittelgroße Familienfeiern oder auch für Tagungen, Seminare, Workshops und Business-Meetings. Infos/Reservierungen: 0351/28777830 oder reservierung@luisenhof-in-dresden.deDas Restaurant im Luisenhof Dresden erweitert das Angebot für seine Gäste. Angeschlossen an den Panoramaraum entstehen derzeit weitere 66 Sitzplätze. Die Betreiber Carsten Rühle und Carolin Rühle-Marten hoffen, den neuen Raum ab Ende Juli/Anfang…

weiterlesen