gb

Größter Treff für alle Hip-Hopper

Dresden. WochenKurier präsentiert den 17. DDP-Cup am 4. Februar

 Rund 900 Teilnehmer aus ganz Deutschland zeigen bei Ostdeutschlands größtem HipHop- und Showdance-Wettbewerb in der Messe Dresden ihr Können.

Ins Leben gerufen wurde der DDP-Cup von der sechsmaligen Hiphop-Weltmeisterin Dörte Freitag.

1995 gründete sie den Verein Dörtes Dance Project e.V. in Hoyerswerda und veranstaltete seit 2001 jedes Jahr in der dortigen Lausitzhalle den DDP-Cup. Im ersten Jahr kamen 150 Zuschauer. 2012 waren es bereits 800 tanzbegeisterte Fans. 2013 zog der DDP-Cup ins Internationale Congress Center nach Dresden. Doch auch diese Räumlichkeiten wurden zu klein. 2016 wanderte die Veranstaltung in die Messe Dresden, mit 2.000 Zuschauern war sie sofort ausverkauft.

Größtes Event dieser Art

Der DDP-Cup ist mittlerweile das größte Ostdeutsche HipHop- und Showdance-Event. In den Altersklassen Kids, Teens und Erwachsene zeigen über 900 Teilnehmer aus ganz Deutschland in den Kategorien HipHop und Showdance ihr Können. Eine Gruppe muss aus mindestens drei Tänzern bestehen. Eine Fachjury bewertet u.a. Synchronität, Ausstrahlung und Harmonie der Tänzer sowie die Originalität des Tanzes. Maximal 52 Tanzgruppen können am Event teilnehmen. Die Gruppenanmeldung läuft noch bis zum 13. Dezember.

2017 wird die Anzahl der Sitzplätze in der Messe auf 2.500 erhöht. Die Tänzer von DDProject e.V. werden nicht aktiv am Tanzpokal teilnehmen, eröffnen aber die Veranstaltung um 15 Uhr mit einen Show unter dem Motto „HipHop meets Ballett". In diesem Jahr moderiert Dörte Freitag den DDP-Cup gemeinsam mit dem Dresdner Sänger Michael Heinemann, bekannt aus „The Voice of Germany". C. Trache

Mehr Infos zum DDP-Cup >>HIER<<

Tickets >>HIER<<

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.