Carola Pönisch

Franziska Troegner moderiert Adventskonzert

Dresden. Die Berliner Schauspielerin komplettiert das Staraufgebot zum 3. Adventskonzert des Dresdner Kreuzchors am 22. Dezember im DDV-Stadion Dresden.

 Die Berlinerin wird durch den Abend führen, den der Kreuzchor mit seinen Gästen David Garrett, Jocelyn B. Smith und Elisabeth Breuer musikalisch gestaltet. Die Weihnachtsgeschichte liest der Schauspieler Samuel Koch.

 Schon mit Fünf stand Franziska Troegner in „Denkt Euch, ich habe das Christkind gesehen!“ zum ersten Mal auf der Bühne des Berliner Metropol-Theaters. Mit 15 Jahren begann sie im Jugendstudio des Berliner Kabaretts „Die Distel“ zu spielen und war nach bestandener Bühnenreifeprüfung 20 Jahre an Brechts Berliner Ensemble als Schauspielerin tätig.

Troegner wirkte in rund 100 Fernseh- und Kinofilmen und über 500 Hörspielen mit. Große Popularität gewann sie durch die Fernsehproduktionen „Hallervordens Spottlight“, „Der Landarzt“ und als „unmögliche Mama“. Seit 1996 gastiert sie mit Soloabenden. 2001 wurde sie für den Deutschen Filmpreis nominiert. 2004 spielte sie erstmals an der Seite von Johnny Depp unter der Regie von Tim Burton in dem Kinofilm „Charlie und die Schokoladenfabrik“.

Tickets noch vorrätig

Für das Adventskonzert des Kreuzchores gibt es noch Tickets zu kaufen (über 20.000 sind bereits verkauft). Das Konzert beginnt 18 Uhr und dauert bis 19.45 Uhr. Der MDR zeigt es ab 20.15 Uhr in voller Länge.

Tickets in den Geschäftsstellen des WochenKurier und online.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.