gb

Eislöwen gegen Falken & Towerstars

Die Dresdner Eislöwen treffen am Wochenende auf die Heilbronner Falken und die Ravensburg Towerstars. Eislöwen-Cheftrainer Bradley Gratton muss weiterhin auf den Einsatz von Tom Knobloch verzichten.

Eislöwen-Cheftrainer Bradley Gratton: „Wir haben erst kürzlich gegen Heilbronn gespielt, wissen die Stärken einzuschätzen. Besonders offensiv weiß die Mannschaft zu überzeugen. Wir müssen clever agieren, dürfen sie nicht in den Lauf kommen lassen. Siege steigern natürlich das Selbstbewusstsein. Aber wir alle müssen uns bewusst sein, dass dennoch nicht alles super läuft und wir noch einen langen Weg vor uns haben."

Goalie Marco Eisenhut: „Wir haben gegen Heilbronn schon viel zu lange nicht gewonnen. Es ist an der Zeit, dass wir das Ruder jetzt endlich wieder rumreißen. Offensiv hat Heilbronn eine Menge guter Spieler auf dem Eis. Wir wollen unseren guten Weg der letzten Wochen fortsetzen. Wir haben in der Defensive deutlich an Stabilität gewonnen. Gerade auch auswärts haben wir uns zuletzt gut präsentiert. Wir müssen die Aufgabe mit Respekt angehen. Es wird nicht einfach, aber wir brauchen uns auch nicht fürchten."

Das DEL2-Punktspiel gegen die Heilbronnen Falken bestreiten die Dresdner Eislöwen heute, 14. Dezember, 19.30 Uhr in der EnergieVerbund Arena. Kassen und Arenatüren öffnen 18 Uhr, der VIP-Raum 18.30 Uhr. Die Partie wird geleitet von den HSR Sven Fischer und Jens Steinecke. Am Sonntag, 16. Dezember, 18.30 Uhr sind die Dresdner Eislöwen bei den Ravensburg Towerstars gefragt. Die HSR Marcus Brill und Alexander Singer leiten das Spiel. SpradeTV zeigt beide Partien live. (pm)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Signale auf grün in den Rathener Eisenbahnwelten

Rathen, Kurort. An diesem Wochenende, 12. und 13. Juni, rollen die Miniaturbahnen wieder durch den mehr als 7.200 Quadratmeter großen Park in Oberrathen. Aber nicht nur das: In der Anlage, in der mehr als 40 Züge auf knapp fünf Kilometer Gesamt-Schienenstrecke fahren (alle im Maßstab 1:25), gibt es neuerdings ein Schaubergwerk, in dem ein Berggeist erscheint. Außerdem tauchen dort im nachgebildeten Bereich um Altenberg Schneewittchen und die sieben Zwerge auf. Der Clou: Wenn Besucher einen Knopf betätigen, fahren die Wichtel mit einer Feldbahn samt Förderwagen in den Stollen ein. Auch sonst hat sich einiges getan: Im Eingangsbereich hat in den zurückliegenden Monaten ein Stück USA weiter Gestalt angenommen. So entstand an der 125-Meter-Schleife ein Western-Bahnhof. Durch die amerikanische Steinwüste vorbei an einem Westerndorf zieht neben der »Santa Fe«-Diesellok mit Güterwaggons nun eine neue US-Dampflokomotive mit Tender den Coca-Cola-Zug der 60er Jahre. Restauriert wurden Schloss Weesenstein, das Ensemble vom Stolpener Marktplatz und das Geibeltbad Pirna. Auf dem tschechischen Teil steht nun neben dem Schloss Decín das neu gestaltete Prebischtor. Neu ist auch das Modell der Burg Altrathen, die in mehr als zwei Jahren originalgetreu im Maßstab 1:35 nachgebildet worden ist. Geöffnet hat die weltweit größte Gartenbahnanlage jeweils von 11 bis 17 Uhr (Einlassschluss: 16.30 Uhr) – ab dem 16. Juni regelmäßig dienstags bis sonntags. Montags ist Ruhetag. Besucher müssen einen aktuellen Corona-Negativ-Test, Impf- oder Genesenen-Nachweis vorweisen. Es gelten strenge Hygieneregeln, Ansammlungen und Gruppenbildungen sollen vermieden sowie 1,50 Meter Mindestabstand eingehalten werden. Kontakt: Tel.: 035021 / 59428, E-Mail: info@eisenbahnwelten-rathen.deAn diesem Wochenende, 12. und 13. Juni, rollen die Miniaturbahnen wieder durch den mehr als 7.200 Quadratmeter großen Park in Oberrathen. Aber nicht nur das: In der Anlage, in der mehr als 40 Züge auf knapp fünf Kilometer Gesamt-Schienenstrecke…

weiterlesen