gb 1 Kommentar

Dynamo: Wal­pur­gis beurlaubt, Fiel übernimmt

 Die SG Dy­na­mo Dres­den hat Chef­trai­ner Maik Wal­pur­gis mit so­for­ti­ger Wir­kung be­ur­laubt. Sport­ge­schäfts­füh­rer Ralf Min­ge in­for­mier­te den 45-Jäh­ri­gen am Sonn­tag­mor­gen per­sön­lich über die­se Ent­schei­dung. Mit Wal­pur­gis wur­den auch sei­ne bei­den Co-Trai­ner Ovid Ha­jou und Mas­si­mi­li­an Porcel­lo frei­ge­stellt.

„Die Be­ur­lau­bung von Maik Wal­pur­gis und sei­nen Co-Trai­nern ist für uns in die­ser Si­tua­ti­on al­ter­na­tiv­los, weil nicht nur das Er­rei­chen un­se­rer Zie­le in die­ser Sai­son in gro­ße Ge­fahr ge­ra­ten ist, son­dern auch der Glau­be ver­lo­ren ge­gan­gen ist, ge­mein­sam in die­ser Kon­stel­la­ti­on er­folg­reich sein zu kön­nen. Die sport­li­che und ta­bel­la­ri­sche Ent­wick­lung un­se­rer Mann­schaft ist ins­ge­samt be­sorg­nis­er­re­gend“, er­klär­te Dy­na­mos Sport­ge­schäfts­füh­rer Ralf Min­ge.

Maik Wal­pur­gis hat­te am 11. Sep­tem­ber 2018 das Amt des Chef­trai­ners bei der SG Dy­na­mo Dres­den über­nom­men. In den 20 Zweit­li­ga-Spie­len un­ter sei­ner Ver­ant­wor­tung ste­hen sechs Sie­ge fünf Un­ent­schie­den und neun Nie­der­la­gen ge­gen­über.

Cris­ti­an Fiel wird neu­er Chef­trai­ner der SG Dy­na­mo Dres­den. Das teil­te Dy­na­mos Sport­ge­schäfts­füh­rer Ralf Min­ge den Zweit­li­ga-Pro­fis der SGD am Sonn­tag­mor­gen in der Mann­schafts­ka­bi­ne mit.

Fiel er­hält bei der SGD ei­nen Ver­trag bis zum 30. Juni 2021. Der 38-Jäh­ri­ge wird am Don­ners­tag, dem 28. Fe­bru­ar 2019, sei­ne ers­te Übungs­ein­heit im Gro­ßen Gar­ten lei­ten und an die­sem Tag of­fi­zi­ell als neu­er Chef­trai­ner auf ei­ner Pres­se­kon­fe­renz vor­ge­stellt. Bis da­hin wird U19-Coach Mat­thi­as Lust das Trai­ning des Zweit­li­ga-Teams lei­ten. 

„Ich bin Cris­ti­an Fiel sehr dank­bar, dass er sich be­reit er­klärt hat, die Mann­schaft in die­ser her­aus­for­dern­den Si­tua­ti­on als Chef­trai­ner zu über­neh­men. Er wird sei­ne gan­ze Kraft und Lei­den­schaft da­für ein­set­zen, dass wir sport­lich aber auch at­mo­sphä­risch als ge­sam­ter Ver­ein die drin­gend nö­ti­ge Trend­wen­de ein­lei­ten wer­den“, er­klär­te Dy­na­mos Sport­ge­schäfts­füh­rer Ralf Min­ge.

„Es war ein lang­ge­heg­ter Wunsch, ‚Fie­lo‘ ei­nes Ta­ges die­se Ver­ant­wor­tung zu über­tra­gen, dar­auf ha­ben wir ge­mein­sam hin­ge­ar­bei­tet. Er bringt al­les mit, was man braucht, um als Trai­ner im Pro­fi-Fuß­ball er­folg­reich zu sein. Dass jetzt al­les frü­her als ge­plant Wirk­lich­keit wird, ist der ak­tu­el­len sport­li­chen Si­tua­ti­on ge­schul­det“, so Min­ge. „Wir sind da­von über­zeugt, dass es Cris­ti­an Fiel ge­lin­gen wird, vor­han­de­ne Po­ten­zia­le in der Mann­schaft zu ak­ti­vie­ren und ei­nen neu­en, fri­schen und kämp­fe­ri­schen Geist zu ent­wi­ckeln. Es ist un­ser Ziel, als gro­ße Dy­na­mo-Ge­mein­schaft mit dem Klas­sen­er­halt in die­ser Sai­son die Ba­sis für künf­ti­ge Er­fol­ge zu le­gen.“

Cris­ti­an Fiel wur­de am 12. März 1980 als Kind spa­ni­scher Ein­wan­de­rer in Ess­lin­gen in Ba­den-Würt­tem­berg ge­bo­ren. „Fie­lo“, wie er nicht nur in Fuß­ball-Dres­den ge­ru­fen wird, ab­sol­vier­te von 2010 bis 2015 ins­ge­samt 118 Pflicht­spie­le (5 Tore) für die SGD. 42 Mal führ­te er die Mann­schaft als Ka­pi­tän aufs Feld. 

Im Juni 2018 hat Cris­ti­an Fiel beim Deut­schen Fuß­ball-Bund (DFB) sei­ne Aus­bil­dung zum Fuß­ball-Leh­rer an­ge­tre­ten und wird die­se in den kom­men­den Wo­chen par­al­lel zu sei­ner neu­en Auf­ga­be ab­schlie­ßen. Am Mitt­woch en­det sei­ne Prä­senz­pha­se in der Hen­nes-Weis­wei­ler-Aka­de­mie in der Sport­schu­le Hen­nef.

Seit sei­nem Kar­rie­re­en­de als Fuß­ball-Pro­fi im Som­mer 2015 war Cris­ti­an Fiel als Trai­ner im Leis­tungs­be­reich von Dy­na­mos Nach­wuchs Aka­de­mie tä­tig. Der Ex-Dy­na­mo-Ka­pi­tän war seit der Sai­son 2016/?17 als Trai­ner für das U17-Team in der Ju­nio­ren-Bun­des­li­ga Nord/ Nord­ost ver­ant­wort­lich. Am 26. Au­gust 2018 be­treu­te Fiel das Zweit­li­ga-Team im Heim­spiel ge­gen den 1. FC Hei­den­heim als In­te­rims­trai­ner.

Artikel kommentieren

Kommentar von Fan
Ein erfahrener Trainer wäre die bessere Lösung