Carola Pönisch

DLRG-Faschingsschwimmen in der Elbe

Dresdens eisigstes Vergnügen steht bevor. Wobei: Was heißt schon eisig im »Winterfrühling«? Aber vielleicht  erinnert sich Petrus ja noch an die kalte Jahreszeit und schickt Schneeflocken wie beim 20. DLRG-Faschingsschwimmen im vergangenen Jahr.

Eisbader, Eisschwimmer und Mutige, die mal etwas Neues ausprobieren wollen, dürfen sich jedenfalls kollektiv am 2. Februar beim Dresdner Faschingsschwimmen in die kalten Fluten der Elbe stürzen. Ob mit oder ohne Neoprenanzug, mit Mütze und Handschuhen, nur in Badesachen oder im bunten Kostüm – dabei sein ist alles.

Ab sofort können sich Fans dieses kalten Vergnügens für das 21. Dresdner Faschingsschwimmen der DLRG Dresden online unter www.dresdner-faschingsschwimmen.de anmelden. Je nach Mut und Durchhaltevermögen können Distanzen von 400 Metern zwischen Carola- und Augustusbrücke oder 800 Metern zwischen Albert- und Augustusbrücke geschwommen werden.

Treffpunk: ab 10 Uhr am DLRG-Info-Stand auf den Elbwiesen unterhalb der Augustusbrücke/Neustädter Seite

Startgebühr: fünf Euro pro Person

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.