André Schramm

Abgefahren: Der Autoschuh für die Frau

Dresden. Die Dresdner Schuhmarke „Tiggers Shoes“ hat jetzt einen Autoschuh für die Frau herausgebracht. Bitte was?

 Für Frauen, die gern Schuhe mit Absatz tragen und sich jedes Mal über abgenutzte Hacken ärgern, naht Rettung: Vor wenigen Tagen hat das Dresdner Unternehmen „Tiggers Shoes“ den sogenannten „TiAutoSchuh“ vorgestellt, eine „Weltneuheit“, wie das Unternehmen mitteilte. Die Absätze des Autoschuhs sind aus stabilem, kratzfestem Glasmaterial, dem seine besondere Funktion nicht anzusehen ist. Darüber hinaus sorgen ein extra Schutz an den Fersenkappen sowie die speziell den Hacken schonende Absatzform dafür, dass der Lieblingsschuh auch nach etlichen gefahrenen Kilometern keine Abnutzungszeichen aufweist. Da sich verschiedene Schuhtypen mit dem neuen Absatz herstellen lassen, seien der Vielfalt keine Grenzen gesetzt, heißt es.

Auch an die Herren gedacht

Das Sortiment bietet Frauen bisher neben Ballerinas, Ankle Boots, Stiefeln und Stiefeletten auch Schnürschuhe, Slipper sowie Absatzschuhe in unterschiedlichen Höhen. Aktuell werden im Online-Shop sechs Sommer-Modelle für Damen angeboten. In den kommenden Wochen sollen weitere Modelle für die Herbst-Winter-Saison folgen. Der TiAutoSchuh für den Mann ist in Arbeit.

Das Unternehmen

Seit über 15 Jahren ist die Schuhmarke Tiggers Shoes am Markt. Vor zwei Jahren gab es bei dem Dresdner Unternehmen einen Neustart mit innovativen Produkten unter der Führung von Dr. Jutta Horezky.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Endspurt an der Gleisschleife Leutewitz

Dresden. Der Umbau des Straßenbahnendpunktes in Leutewitz geht so langsam zu Ende. Die neue Gleisschleife ist bereits fertig, gebaut wird derzeit noch an den Haltestellen. Auch das kleine Gebäude, in dem die Stromversorgung und ein kleiner Pausenraum für die Fahrer untergebracht werden, ist im Rohbau fertig. Ab 27. Juli wieder bis Leutewitz Mit Abschluss der Hauptbauleistung sollen die Linien 1 und 12 ab 27. Juli wieder bis nach Leutewitz fahren können. Bis zur Komplettierung der Bahnsteige in der neuen Schleife müssen die Bahnen zunächst noch auf der Warthaer Straße halten. Hier gab es vor allem durch die Pandemie bedingt eine Verzögerung von rund drei Wochen. Die Wiederinbetriebnahme der Straßenbahnstrecke nach Leutewitz muss aber nicht verschoben werden.   Vor Bauabschluss: Noch einmal Umleitungen Für die Restarbeiten auf der Warthaer Straße muss die Straßenbahnlinie 12 noch einmal ab 13. Juli, 4:15 Uhr, bis 27. Juli, 3:30 Uhr umgeleitet werden. Von Tolkewitz kommend fährt die Bahn planmäßig bis zur Haltestelle „Tharandter Straße“ und dann weiter über Kesselsdorfer Straße in die Gleisschleife Wölfnitz. Für Fahrgäste nach Leutewitz sind Ersatzbusse als „EV12“ ab Haltestelle „Tharandter Straße“ im Einsatz. Die Straßenbahnlinie 1 fährt weiterhin verkürzt von Prohlis bis zur Waltherstraße. Von dort geht es weiter mit der bis Waltherstraße verlängerten Buslinie 92 oder bis Cotta auch mit der Buslinie 75.         Der Umbau des Straßenbahnendpunktes in Leutewitz geht so langsam zu Ende. Die neue Gleisschleife ist bereits fertig, gebaut wird derzeit noch an den Haltestellen. Auch das kleine Gebäude, in dem die Stromversorgung und ein kleiner Pausenraum für die…

weiterlesen