Polizei

Dieb kehrt zum Tatort zurück – Polizei ist vor Ort

Ein Anwohner hat am Sonntagabend Anzeige wegen eines Buntmetalldiebstahls von seinem Grundstück in Hoyerswerda erstattet. Eine Streife kam zur Aufnahme des Diebstahls vor Ort. Während die Beamten den Geschädigten befragten, kehrte einer der beiden Langfinger an den Tatort zurück, um offenbar weitere Gegenstände zu stehlen.

Die Polizisten ergriffen den 32-Jährigen auf frischer Tat. Es stellte sich heraus, dass er am Vortag mit seinem 20 Jahre alten Komplizen bereits Buntmetall im Wert von circa 35 Euro aus dem Garten entwendet hatte. Zwei Schubkarren voll mit Gegenständen und Metall hatten die Beiden ebenfalls zum Abtransport bereitgestellt.

Es folgte die Durchsuchung der Wohnung der Tatverdächtigen. Dabei kamen circa 45 Kilogramm Buntmetall, mehrere Motoren, eine Wasserpumpe sowie diverse Leitungen und Kabel zum Vorschein. Zu den Gegenständen konnten die Ertappten keine schlüssigen Angaben machen. Auch einen Eigentumsnachweis besaßen sie nicht. Die Ordnungshüter stellten das mutmaßliche Diebesgut mit Hilfe der Feuerwehr sicher.

Die Einsatzkräfte fanden bei der Durchsuchung außerdem szenetypische Utensilien, welche Anhaftungen von Betäubungsmitteln hatten. Auch diese stellten die Beamten sicher. Ein Drogentest bei dem 20-Jährigen zeigte den Konsum von Amphetaminen an.

Die Kriminalpolizei eröffnete ein Ermittlungsverfahren gegen die Männer aufgrund des besonders schweren Falls des Diebstahls sowie des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Es gilt nun die sichergestellten Gegenstände den entsprechenden Diebstahlshandlungen zuzuordnen und die rechtmäßigen Besitzer zu finden.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.