gb/pm/far

Ehrenamtlich am Telefon

Elterntelefon sucht dringend Hilfe

Bilder
Der Kinderschutzbund sucht neue Telefonberater.   
 Foto: Nummer gegen Kummer e.V. / Claus Langer

Der Kinderschutzbund sucht neue Telefonberater. Foto: Nummer gegen Kummer e.V. / Claus Langer

Foto: Nummer gegen Kummer e.V. / Claus Langer

Meissen / Radebeul (far /

pm). Für das Elterntelefon des Deutschen Kinderschutzbundes, OV Radebeul e.V., werden in Meißen dringend ehrenamtliche Telefonberater/-innen gesucht.

Das Elterntelefon (0800/1110550) ist eine ehrenamtliche Einrichtung, welche schnell Hilfe bieten soll: Was kann ich tun, wenn mein Lebenspartner mir unser Kind vorenthält? Wie gehe ich damit um, wenn mir der Erziehungsstil meiner Schwiegermutter so gar nicht passt? Was soll ich machen, wenn mir mein Kind mal wieder den letzten Nerv raubt? Nicht nur zu diesen Alltagsproblemen – sondern auch in Krisensituationen wie häusliche Gewalt, Missbrauch oder Sucht – finden Ratsuchende am Elterntelefon stets ein offenes Ohr: anonym, vertraulich und kostenfrei.

Zuhören, gemeinsam erste Handlungsmöglichkeiten finden oder über ortsansässige Beratungseinrichtungen informieren, all dies kann zu einem gelingenden Beratungsgespräch beitragen. »Mit Beginn des kommenden Jahres möchten wir wieder eine Ausbildung zum ehrenamtlichen Telefonberater starten, um die derzeitigen Ehrenamtlerinnen am Standort in Meißen zu unterstützen«, erklärt Mario Taubenheim, Koordinator Elterntelefon Meißen. Jeder, der anderen Menschen bei kleinen Sorgen oder in schwierigen Situationen Gehör schenken möchte, kann sich gern beim Kinderschutzbund melden.

n Kontakt: 035208/

346 510 oder

elterntelefon@dksb-radebeul.de

n Das Elterntelefon ist ein Projekt in Trägerschaft des Deutschen Kinderschutzbundes, OV Radebeul e.V. in Zusammenarbeit mit der Nummer gegen Kummer.


Meistgelesen