sst

Dumm gelaufen: Kein Sprit und keine Fahrerlaubnis

Montagmorgen hatten mehrere Autofahrer die Polizei über einen liegengebliebenen Pkw am Autobahndreieck Nossen informiert. Beamte des Autobahnpolizeireviers gingen dem Nach und stellten tatsächlich am Dreieck Nossen an der Überfahrt von der BAB 14 zur BAB 4 in Richtung Chemnitz einen Opel Corsa fest.
Bilder
Foto: fotolia

Foto: fotolia

Der Kleinwagen war wegen Kraftstoffmangel liegengeblieben. Bei der Überprüfung des 29-jährigen polnischen Fahrers stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Er muss sich daher wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. Die Polizisten erhoben eine Sicherheitsleitung. Danach konnte der 29-Jährige mit einem Bekannten die Weiterreise antreten. (ju)
Kettensäge gestohlen Eine Kettensäge im Wert von zirka 450 Euro entwendeten Unbekannte aus einem Schuppen an der Bahnhofstraße in Lampertswalde. Der als Werkstatt genutzte Schuppen befindet sich auf einem Privatgrundstück und war unverschlossen. (tg)
Opel kam von Straße ab Ein 53-jährige Fahrer eines Opel befuhr die Goethestraße in Meißen in Richtung Rosa-Luxemburg-Straße. In Höhe der Einmündung Hainstraße kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Straßenbaum.
Der Fahrer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Sachschaden am Opel beläuft sich auf zirka 4.500 Euro.
Nach ersten Ermittlungen waren plötzliche gesundheitliche Probleme des 53-Jährigen die Ursache des Verkehrsunfalles. (tg)
Mit knapp 1 Promille überschlagen Die 63-jährige Fahrerin eines Kia befuhr die S 85 Prausitz in Richtung Lommatzsch. Ungefähr 500 Meter vor dem Abzweig Striegnitz kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich auf dem angrenzenden Feld. Die 63-Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen. Der Sachschaden summierte sich auf zirka 8.000 Euro.
Die Beamten prüften bei der Unfallaufnahme auch die Atemalkoholkonzentration der Fahrerin. Knapp 1 Promille lautete das Ergebnis. Die Polizisten nahmen daraufhin den Führerschein in Verwahrung und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ein. (tg)
Laptop und Handy sowie Werkzeuge gestohlen In der Nacht zum Montag verschafften sich Unbekannte auf noch nicht geklärte Art und Weise Zutritt zu einem Einfamilienhaus an der Straße Schulberg in Großenhain, OT Folbern. Im Haus durchsuchten sie das Mobiliar und stahlen einen Laptop sowie ein Handy im Gesamtwert von rund 500 Euro. Sachschaden entstand nicht.
Unweit entfernt begaben sich Unbekannte auf ein Grundstück an der Straße Am Kindergarten. Dort stahlen sie aus einem Nebengelass verschiedene Werkzeuge, darunter ein Bohrhammer, eine Stichsäge sowie ein Winkelschleifer. Der Gesamtwert wurde auf rund 900 Euro beziffert. Sachschaden entstand nicht. (ju)