sst

Alternativen zu Schließungen im Plan

Innenminister Dr. Thomas de Maiziere fühlt in einer Gesprächsrunde in der Sparkasse auch den künftigen Filialschließungen im Umland auf den Zahn. Abwägung zwischen Service vor Ort und wirtschaftlichen Zwängen wurden thematisiert.
Bilder
Meißner Landrat Arndt Steinbach, Innenminister Dr. Thomas de Maiziere, Vorstandsvorsitzender Rolf Schlagloth und Vorstand Rainer Schikatzki (v.l.) vor dem Sparkassen Hauptsitz in Riesa.  Foto: PM

Meißner Landrat Arndt Steinbach, Innenminister Dr. Thomas de Maiziere, Vorstandsvorsitzender Rolf Schlagloth und Vorstand Rainer Schikatzki (v.l.) vor dem Sparkassen Hauptsitz in Riesa. Foto: PM

In einer Gesprächsrunde mit dem Vorstand der Sparkasse Meißen, Landrat Arndt Steinbach und Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maiziere wurden auch die angekündigten Filialschließungen im  meist ländlichen Raum des Kreises thematisiert. Sie seien Folge des niedrigen Zinsniveau sowie des demografischen Wandels und erforderten zum Teil schmerzliche Veränderungen, so die ehrliche Begründung der Sparkasse. De Maizière begrüßte aber die Zusage und das Versprechen des Vorstandsvorsitzenden Rolf Schlagloth und des Vorstandes Rainer Schikatzki, dass an allen zu schließenden Standorten intensiv auch nach alternativen Möglichkeiten gesucht wird und man diesbezüglich mit den kommunalen Vertretern vor Ort im Gespräch sei. Bis Jahresende soll in möglichst vielen Regionen eine Lösung für die Bürger gefunden werden. „Ein Besuch bei der Sparkasse stand schon lange auf meiner Aufgabenliste“, sagte de Maizière bei einem kleinen Rundgang mit anschließender Gesprächsrunde mit dem Sparkassenvorstand und dem Vorsitzenden des Verwaltungsrates Landrat Arndt Steinbach. „Schließlich ist die Sparkasse mit annähernd 400 Mitarbeitern einer der großen Arbeitgeber im Landkreis und zugleich auch unverzichtbarer Unterstützer für viele Vereine und Aktivitäten. Für zahlreiche Unternehmen und Projekte der Region ist sie darüber hinaus natürlich ein verlässlicher Finanzpartner und die „Bank des Vertrauens“ mit regionaler Expertise.“ Als verantwortlicher Bundesminister für die IT-Sicherheit interessierte sich de Maizière sehr für die Sicherheit des Online-Bankings und ließ sich das neue
Online-Zahlsystem „paydirekt“ erläutern. (Farrar)